1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Mönchengladbach: 3000 Fans beim ersten Training in Gladbach ohne Zé Antonio und Degen

Mönchengladbach : 3000 Fans beim ersten Training in Gladbach ohne Zé Antonio und Degen

Mit fünf Neuzugängen, aber ohne die unentschuldigt fehlenden Fußball-Profis Zé Antonio und David Degen ist Borussia Mönchengladbach in die Vorbereitung auf die kommende Zweitliga-Saison gestartet.

Trotz des Bundesliga-Abstiegs war die Neugierde der Fans groß, rund 3000 Kiebitze beobachteten am Sonntag den Trainingsauftakt der Borussen unter Chefcoach Jos Luhukay.

Neben den Neuzugängen Uwe Gospodarek, Sebastian Schachten, Sascha Rösler, Roel Brouwers und Alexander Voigt war auch Oliver Neuville dabei. Der 34 Jahre alte Stürmer ist nach zwei Leisten-Operationen wieder fit. Filip Daems musste noch ein reduziertes Programm absolvieren.

Dass der Schweizer Degen und der Brasilianer Zé Antonio, die trotz gültiger Verträge nicht in der 2. Liga spielen wollen, ohne Entschuldigung fehlten, kam bei den Verantwortlichen der Borussen nicht gut an.

„Wir müssen das noch intern klären, aber es wird Konsequenzen haben”, sagte Sportdirektor Christian Ziege. Degen ließ durch seinen Anwalt lediglich per Fax mitteilen, dass er erst an diesem Montag zurückkomme. Laut Luhukay gibt es für die beiden wechselwilligen Degen und Zé Antonio „keine Anfragen”.

Nicht beim Training waren auch Wesley Sonck, Bernd Thijs und der zuletzt ausgeliehene Vaclav Sverkos. Das Trio ist vom Verein zurzeit freigestellt, um sich neue Arbeitgeber zu suchen.