1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Köln: 250.000 Euro Leihgebühr für Mokhtari

Köln : 250.000 Euro Leihgebühr für Mokhtari

Nur das letzte Vorhaben ging in Stuttgart daneben. Als FC-Zeugwart Volker Hartjens nach dem überraschenden 3:2-Erfolg der Kölner beim VfB einen Kasten Bier aus dem Presseraum für die Rückfahrt der Mannschaft organisieren wollte, schritten die Ordnungskräfte ein.

Der Mann musste das Schwabenbräu wieder rausrücken. Was die Stimmung allerdings nicht drückte. „Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, es ginge mir nicht sehr gut”, hatte Uwe Rapolder das Siegergefühl in den Montag hinüber gerettet. Und sein Allgemeinbefinden verbesserte sich weiter, als Manager Andreas Rettig den FC-Cheftrainer darüber informierte, dass er am Dienstagnachmittag mit Youssef Mokhtari einen weiteren Neuen zum Training begrüßen darf.

Denn am Vormittag hatte sich der FC mit dem Zweitligisten Energie Cottbus über die Details dieses Wechsels geeinigt. Der marokkanische Nationalspieler wird bis zum Ende der Saison ausgeliehen, anschließend besitzt Köln eine Kaufoption. Die Leihgebühr soll bei 250.000 Euro liegen, beim Kauf im Sommer 2006 wird der FC noch einmal eine halbe Million in die Lausitz überweisen müssen. Sind damit die Kölner Aktivitäten auf dem Spielermarkt beendet? Rettig: „Das kann ich zu diesem Zeitpunkt nicht abschließend beantworten.”