1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

„Wäre sehr froh darüber“: Stindl zu Comeback im Nationalteam

„Wäre sehr froh darüber“ : Stindl zu Comeback im Nationalteam

Borussia Mönchengladbachs Kapitän Lars Stindl kann sich ein Comeback in der Fußball-Nationalmannschaft vorstellen.

„Wichtig ist es, im Sommer in Form zu sein und auf den Punkt da zu sein. Wenn der Bundestrainer die Überlegung hat, mich dazuzunehmen, bin ich sehr froh darüber“, sagte der 32-Jährige am Freitagabend nach dem 4:2 (2:2) der Gladbacher gegen Borussia Dortmund mit Blick auf die Europameisterschaft im Sommer. „Wenn es nicht so sein sollte, dann drücke ich den Jungs ganz fest die Daumen“, fügte Stindl hinzu.

Der Angreifer ist aktuell in bestechender Form und leistete auch am Freitag vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw auf der Tribüne des Borussia-Parks eine Torvorlage. Nach Ex-Weltmeister Thomas Müller vom FC Bayern München mit 16 Scorerpunkten ist Stindl mit 15 Scorerpunkten aktuell der erfolgreichste deutsche Bundesligaspieler.

„Momentan ist das überhaupt kein Thema für mich. Natürlich wird das medial etwas bearbeitet“, sagte Stindl etwas einschränkend. „Im Januar gibt es eh keine Länderspiele.“

Stindl hatte 2017 mit Deutschland den Confederations Cup gewonnen und absolvierte bis 2018 elf Länderspiele. Vor der WM 2018 verletzte sich der frühere Hannoveraner. Vor einem Jahr hatte Stindl mit dem Thema Nationalmannschaft bereits abgeschlossen. „Ja. Ich kann das schon sehr realistisch einschätzen. Das war eine unfassbar tolle Zeit“, hatte Stindl in einem dpa-Interview auf die Frage geantwortet, ob die Zeit in der Nationalmannschaft vorbei sei.

(dpa)