Mönchengladbach: Raffael kurz vor Wechsel zur Borussia

Mönchengladbach: Raffael kurz vor Wechsel zur Borussia

Im Winter hatte Borussia Mönchengladbach gegen Schalke 04 finanziell keine Chance, jetzt steht der Fußball-Bundesligist kurz davor, Raffael zu verpflichten. Die Gelsenkirchener haben die Frist für einen Kauf des von Dynamo Kiews ausgeliehenen offensiven Mittelfeldspielers verstreichen lassen.

Borussia arbeitet daran, Raffael für weniger als die ursprünglichen sechs Millionen Euro zu verpflichten. Da dem Brasilianer viel daran liegt, wie beim FC Zürich und bei Hertha BSC wieder zusammen mit dem Trainer seines Vertrauens, Lucien Favre, zu arbeiten, wird der 28-Jährige auch mit seinen Gehaltsvorstellungen Borussia entgegenkommen.

Das, was Schalke gezahlt hat, wird Sportdirektor Max Eberl dem Mittelfeldspieler aber auf keinen Fall zugestehen. Damit wird der Schweizer nach dem Weggang von Marco Reus endlich einen Spieler bekommen, der aus dem Mittelfeld heraus nicht nur das Spiel schnell, sondern auch noch Tore erzielen kann.

Mehr von Aachener Nachrichten