Comeback: Lange verletzter Lars Stindl vor Rückkehr in den Gladbach-Kader

Comeback: Lange verletzter Lars Stindl vor Rückkehr in den Gladbach-Kader

Borussia Mönchengladbachs Kapitän Lars Stindl steht nach langer Verletzungspause wegen Problemen an der Syndesmose vor der Rückkehr in den Kader des Fußball-Bundesligisten.

„Es ist noch total offen. Aber er kann uns sicherlich in Kürze helfen. Es ist absehbar, dass er zur Mannschaft zurückstößt“, sagte Trainer Dieter Hecking.

Ob der 30 Jahre alte Nationalspieler Stindl, der wegen der Verletzung die WM in Russland verpasst hatte, schon in der Partie am Samstag (15.30 Uhr) bei Heckings früherem Verein VfL Wolfsburg zum Aufgebot gehört, verriet der Borussia-Coach am Freitag nicht. Auf den an der Wade verletzten Brasilianer Raffael muss Hecking bei den Niedersachsen verzichten.

Die Rückkehr an seine ehemalige Wirkungsstätte sei für ihn nichts Besonderes mehr, sagte der 54-jährige Hecking. „Ich freue mich drauf, und meine Familie wird da sein. Das ist dann das Besondere“, erklärte er. Dem VfL Wolfsburg attestierte Hecking eine positive Entwicklung: „Da ist Ruhe eingekehrt, was die Sportliche Leitung angeht. Sie machen es gut, sie sind laufstark und bieten Kombinationsfußball. Als Kollektiv arbeiten sie sehr gut.“

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten