Borussia Mönchengladbachs Trainer Rose erwartet Sieg in Sandhausen

Borussia vor der Pokalaufgabe in Sandhausen : Gladbachs Trainer Marco Rose fordert Fehlerminimierung

Viel Zeit blieb Marco Rose nicht, die Erkenntnisse aus dem finalen Testspiel seiner Mönchengladbacher gegen den FC Chelsea in der Vorbereitung auf die erste Pflichtaufgabe im Pokal am Freitag in Sandhausen (20.45) umzusetzen.

Drei Übungseinheiten, da ist der Lerneffekt, was die taktische Struktur angeht, begrenzt. Und so formuliert der neue Trainer lieber einen individuellen Appell: „Generell erwarte ich, dass wir am Freitag versuchen, die Fehler zu minimieren und unser Spiel auf den Platz bringen.“

Das sollte gelingen, auch wenn der Gegner das schwerstmögliche Los in der 1. Runde bedeutet. „Was die Tabelle angeht“, schränkt Sportdirektor Max Eberl ein. „Spiele in Halle, Osnabrück oder Rostock sind nicht leichter.“ Sandhausen schloss die Zweitligasaison als Tabellen-15. ab und war deshalb auf dem Papier das stärkste Team im zweiten Topf der Auslosung. Rose nimmt’s pragmatisch: „Die Aufgabe ist klar und das Ziel auch: Wir wollen in die nächste Runde kommen.“