Aachen: St. Pauli siegt in Aachen: Kanadier Hoilett ebnet Erfolg

Aachen: St. Pauli siegt in Aachen: Kanadier Hoilett ebnet Erfolg

Der FC St. Pauli Hamburg hat den Aufstiegsambitionen von Alemannia Aachen mit einem 3:1 (1:0)-Erfolg einen weiteren Dämpfer versetzt. Wegbereiter des 11. Saisonsieges vor 21.200 Zuschauern im ausverkauften Tivoli war David Hoilett.

Der Kanadier erzielte zwei Treffer (17./50. Minute) selbst und bereitet das vorentscheidende 3:0 für Alexander Ludwig (56.) vor. Für den 18- jährigen Hoilett war es bereits Tor Nummer vier und fünf in den letzten drei Spielen der 2. Fußball-Bundesliga. Den einzigen Aachener Treffer schoss Florian Müller (68.).

Die wegen zahlreicher verletzter Spieler mit dem „letzten Aufgebot” angereisten Hamburger, die zuvor nur zwei Punkte aus sechs Auswärtsspielen holen konnten, waren viel aktiver und effektiver im Spielaufbau als die Gastgeber. Begünstigt wurde das 1:0 von Hoilett dadurch, dass Timo Achenbach seinen Schuss abfälschte.

Auch bei dessen zweitem Treffer veränderte ein Aachener Spieler noch die Flugbahn und ließ dadurch Alemannia-Torwart Thorsten Stuckmann keine Chance. In der ersten Hälfte hatten die Platzherren keine einzige zwingende Tormöglichkeit gegen die schlechteste Abwehr der Liga.

Nach dem 3:0 durch Ludwig gelang den in der zweiten Halbzeit etwas engagierteren Aachener nur noch das 1:3 durch Müller.

Mehr von Aachener Nachrichten