Larnaka: Sonntagstraining nicht nur für den Profikader

Larnaka: Sonntagstraining nicht nur für den Profikader

Beim Training am Sonntag sind die Profis von Alemannia richtig gefordert worden - aber nicht nur sie. «Dran glauben» mussten auch die mitgereisten Sponsoren und die Mitarbeiter der Geschäftsstelle.

Zum Abschluss gab es ein hübsches Elftemeterschießen für die Sponsoren. Für jeden gehaltenen Ball gab es Geld für die Mannschaftskasse.

Ersatztorwart Stephan Straub holte 2000 Euro für die Mannschaftskasse der Alemannia herein.

Trainer Erik Meijer hatte zuvor einer Mannschaft aus den Reihen der Sponsoren den letzten Schliff gegeben und lobte überschwänglich nach dem 60minütigen Einheit mit der Team, das reich an Pfunden und Jahren ist, deren hohe Disziplin, die Einsatzbereitschaft - und alles andere auch.

Stephan Straub stellte sich anschließend für ein spaßiges Elfmeterschießen zur Verfügung. Jeweils 50 Euro flossen für jeden gehaltenen oder verschossenen Elfer in die Mannschaftskasse. Ergebnis - siehe oben.

Mehr von Aachener Nachrichten