Aachen/Bitburg: Schlechte Erinnerung an Testspiel der Alemannia gegen Eupen

Aachen/Bitburg : Schlechte Erinnerung an Testspiel der Alemannia gegen Eupen

Das dritte Testspiel seines neuen Arbeitgebers wird Manuel Glowacz nicht in guter Erinnerung behalten. Ein bisschen hat das auch damit zu tun, dass sich Alemannia Aachen in Bitburg dem belgischen Erstligisten AS Eupen mit 0:1 geschlagen geben musste; es war die erste Niederlage in der Vorbereitung auf die neue Saison.

Vielmehr liegt es daran, dass sich der Neuzugang des Fußball-Regionalligisten kurz vor Ende der ersten Halbzeit nach einem Zweikampf den Unterarm brach.

„Es ist schade, dass wir verloren haben. Die Jungs hätten ein Unentschieden verdient gehabt, weil sie diszipliniert gespielt haben“, sagt Alemannias Trainer Fuat Kilic. „Viel schlimmer finde ich aber, dass Manuel jetzt erst einmal ausfallen wird. Wir hoffen, dass es keine lange Geschichte ist.“ Am Montag werden die Ärzte entscheiden, ob eine konservative Behandlung ausreicht oder ein OP-Termin angesetzt werden muss.

Zu viel Respekt in der Anfangsphase

Gegen Eupen attestierte der Trainer seinem Schützling bis zu dessen Auswechslung ein „sehr gutes Spiel“. Das lieferte seine gesamte Mannschaft über weite Strecken der Partie ab. Lediglich in der Anfangsphase hatte das neu formierte Team zu viel Respekt vor dem höherklassigen Gegner. Die Aachener überstanden die ersten Minuten aber unbeschadet, da David Pollet per Kopf nur die Latte traf (8.). Die beste Aachener Chance in Halbzeit eins hatte Mahmut Temür (29.) vergeben.

Da einem Treffer von Matti Fiedler (62.) die Anerkennung verweigert wurde, deutete vieles auf ein torloses Remis hin. Acht Minuten vor dem Ende führte jedoch eine „kleine Unaufmerksamkeit in der Defensive“, wie Kilic es formulierte, dazu, dass Megan Laurent die Belgier doch noch zum Sieg schoss.

Den dritten Test verpasst haben die Neuzugänge Patrick Salata und Alan Stulin. „Wir wollen sie behutsam aufbauen“, sagt Kilic. Das wird nach seiner Rückkehr auch auf Manuel Glowacz zutreffen

(bj)
Mehr von Aachener Nachrichten