Saisonabschluss: Alemannia Aachen verliert bei Dortmund II 1:3

Saisonabschluss der Alemannia : Wenig Werbung für das wichtigste Saisonspiel

Einmal mehr war es am Ende die „Goldene Ananas“, um die es im letzten Ligaspiel der Saison für Alemannia Aachen ging. Dass die Kaiserstädter auf Rang sechs und ihr Gegner Borussia Dortmund II auf Platz fünf einlaufen, war bereits klar, trotzdem sollte Schwung für das so wichtige Pokalspiel gegen Fortuna Köln geholt werden. Die Alemannen enttäuschten jedoch besonders in der zweiten Halbzeit und verloren verdient mit 1:3 (1:2).

Die jungen Borussen waren von Anfang an aktiver und suchten Lücken in der Aachener Defensive. Joseph Boyamba nutzte bereits in der neunten Minute seinen Platz auf halblinker Position im Strafraum und schob zur Führung ins rechte Eck ein. Nur fünfzehn Minuten später erhöhte Philipp Hanke, der seinem Bewacher Patrick Salata entwischt war, frei vor Niklas Jakusch auf – 2:0 (26.). Die Alemannia zeigte darauf ihre beste Phase, in der Dimitry Imbongo auf Vorlage von Salata zum Anschluss einköpfen konnte.

Nachdem es im ersten Durchgang durchaus befreit hin und her ging, bot sich den 364 Zuschauern in Hälfte zwei kein Augenschmaus. Kurz nach Wiederanpfiff entwischte Hüseyin Bulut der Aachener Abwehr, die erfolglos Abseits reklamierte. Zum dritten Mal stand ein BVB-Angreifer frei vor Jakusch, zum dritten Mal klingelte es im Kasten der Gäste (52.). Die konnten in den letzten 35 Minuten kaum noch Chancen kreieren und mussten sich bei Jakusch bedanken, dass der BVB sich am Ende nicht höher durchsetzte.

Zum Pokalfinale (Samstag, 16.15 Uhr) ist eine deutliche Leistungssteigerung notwendig, auf die die vielen mitreisenden Fans wohl stark hoffen werden.

(cheb)
Mehr von Aachener Nachrichten