Düsseldorf: Rot für Hohs: Fortuna siegt 3:1 gegen Aachen

Düsseldorf: Rot für Hohs: Fortuna siegt 3:1 gegen Aachen

Fortuna Düsseldorf bleibt im eigenen Stadion eine Macht. Dank zweier verwandelter Foulelfmeter von Jens Langeneke (14.) und Sascha Rösler (22.) sowie dem Treffer von Maximilian Beister (70.) gewann die Elf von Norbert Meier am vorletzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga das Mittfeld-Duell gegen Alemannia Aachen souverän mit 3:1 (2:1) und landete bereits den 13. Sieg im 14. Heimspiel nacheinander.

Aachens zwischenzeitlicher Anschlusstreffer gelang am Sonntag Thomas Stehle (45.+1) per Kopf praktisch mit dem Pausenpfiff.

20.100 Fans sahen im letzten Spiel in der ausverkauften mobilen Düsseldorfer Arena einen kuriosen Start. Alemannia-Torhüter David Hohs sah nach einer Notbremse an Rösler schon in der 12. Minute die Rote Karte.

So musste Tim Krumpen zwischen die Pfosten, der beim anschließenden Strafstoß von Langeneke chancenlos war. Nur wenige Minuten später verursachte auch der Ersatzkeeper einen Elfmeter, als er Beister zu Fall brachte. Rösler verwandelte sicher zur 2:0-Vorentscheidung.

Auch wenn Aachen trotz Unterzahl nie aufgab, war der Fortuna-Sieg ungefährdet. Beister (62.) scheiterte zwar zunächst an Krumpen, machte dann mit einem Schuss in den Winkel aber alles klar.