Peter Hackenberg kehrt zur KAS Eupen zurück

Mitarbeiter im Team Integration : Peter Hackenberg kehrt zur KAS Eupen zurück

Zwei Jahre lang hat Peter Hackenberg für den belgischen Klub KAS Eupen die Schuhe geschnürt, ehe er sich im Januar 2018 der Alemannia anschloss. Jetzt ist der Innenverteidiger zurück am Kehrweg. Jedoch nicht als Spieler, sondern als Mitarbeiter im Integrationsteam.

Wie der Erstligist am Freitag auf seiner Homepage mitteilte, erhielt der 30-Jährige einen Teilzeitvertrag. Er werde ab sofort Spieler bei Behördengängen, auf der Suche nach einer Wohnung oder bei der Teilnahme an einer Sprachschule unterstützen. Seine Arbeitszeit könne er sich dabei flexibel einteilen, so dass sein Engagement bei der Alemannia nicht beeinträchtigt werde.

Der 1,96 Meter große Hüne ist begeistert von seinem „Nebenjob“. „Ich verbinde mit der KAS Eupen durchweg positive Erinnerungen, wie zum Beispiel den damaligen Aufstieg in die Pro League. Dass ich bei den Verantwortlichen und dem Verein der KAS einen positiven Eindruck hinterlassen konnte, freut mich umso mehr. Die Gelegenheit ist sicherlich nicht alltäglich und ich bin voller Vorfreude, die jungen Spieler mit meiner Erfahrung im Profifußball voran bringen und begleiten zu können.“, wird er auf der Homepage zitiert.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten