Aachen: Niederlage im Westschlager: Alemannia fehlt die Durchschlagskraft

Aachen : Niederlage im Westschlager: Alemannia fehlt die Durchschlagskraft

Alemannia Aachen hat sich am 14. Spieltag der Regionalliga West auf dem heimischen Tivoli im Traditionsduell mit Rot-Weiss Essen mit 1:2 (1:1) geschlagen geben müssen. Dem Team von Trainer Fuat Kilic gelang dabei im Westschlager zunächst ein Traumstart.

Mergim Fejzullahu blockte einen Befreiungsschlag von Essens Unzola, sodass der Ball Aachens Angreifer wieder in den Lauf sprang. Seinen Schuss aus zehn Metern konnte RWE-Keeper Heller dann schon beinahe entschärfen, aber der nachsetzende Junior Torunarigha grätschte die Kugel ins Tor (2.).

Die frühe Führung beflügelte die Schwarz-Gelben jedoch nicht unbedingt, in der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne Höhepunkte. In der 21. Minute brachte Alexander Heinze mit einem zu kurz geratenen Rückpass Aachens Torhüter Patrick Nettekoven in höchste Not, der aber konnte den Ball letztlich sichern.

Kurze Zeit später landete ein Essener Kopfball am Pfosten des Aachener Tores, und der Ausgleich, der sich mehr und mehr angedeutet hatte, fiel schließlich in der 33. Minute: RWE-Kapitän Becker brachte einen Eckball von links an den Aachener Fünfmeterraum, und Innenverteidiger Becker köpfte im Duell mit Torunarigha zum 1:1 ein.

Bis zur Pause kauften die Gäste der Alemannia mit aggressivem Zweikampfverhalten mehr und mehr den Schneid ab, die Hausherren brachten das Remis jedoch in die Pause. Nach Wiederanpfiff war plötzlich viel mehr Zug im Aachener Angriffsspiel; statt langer Bälle gab es nun viel Druck über außen. Zu wirklich klaren Chancen kamen die Schwarz-Gelben aber auch in dieser Phase nicht, auch Standards beschworen im Gegensatz zum Sieg in Bonn kaum Gefahr herauf.

Essen schwamm sich mit viel Laufarbeit aus der Aachener Druckphase frei und nutzte einen dicken Schnitzer der Alemannen eiskalt aus: Nach einem Ballverlust in der Aachener Vorwärtsbewegung sorgte Pröger (65.) nach einem blitzsauberen Konter der Gäste für die nicht unverdiente Führung.

Die Kilic-Elf steckte nicht auf und rannte gegen immer tiefer verteidigende Essener immer wieder an, agierte aber in ihren Offensivbemühungen letztlich einfach nicht zielstrebig genug, sodass es bei der knappen Niederlage blieb.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Niederlage im Westschlager: Alemannia 1:2 gegen RW Essen

(mvb)
Mehr von Aachener Nachrichten