Aachen: Neun Gelbe Karten: Traditionsduell endet Remis

Aachen : Neun Gelbe Karten: Traditionsduell endet Remis

Es wurde mit harten Bandagen gekämpft: 0:0 hieß das Ergebnis am Ende einer intensiven Partie zwischen den ewigen Rivalen Alemannia Aachen und Rot-Weiß Oberhausen. Die Kaiserstädter müssen sich damit schon zum vierten Mal in dieser Spielzeit die Punkte teilen.

Die etwa 6500 angereisten Fans sahen am Samstagmittag am Tivoli von Beginn an ein auf beiden Seiten sehr aggressiv geführtes Spiel. Spielfluss sowie Torchancen suchten sie jedoch fast über die gesamte Spielzeit vergeblich. Auf Seiten der Gastgeber kann das unter anderem damit begründet werden, dass Topscorer Mergim Fejzullahu aufgrund eines Infekts kurzfristig absagen musste.

Das Ergebnis repräsentiert die Begegnung exakt. Es gab schlichtweg keine nennenswerten Möglichkeiten, die ein anderes Fazit zulassen würden. Erwähnenswert sind lediglich noch die insgesamt neun Gelbe Karten, die von einem außerordentlich groben Aufeinandertreffen zeugen.

Die Kilic-Elf reist nächste Woche Samstag nach Erndtebrück. Gegen den Aufsteiger müssen die Schwarz-Gelben ein anderes Spiel zeigen, wenn sie drei Punkte mit nach Hause nehmen wollen.

(kt)
Mehr von Aachener Nachrichten