1. Sport
  2. Fußball
  3. Alemannia Aachen

Netzschau zum Spiel Alemannia Aachen gegen den Bonner SC

Netzschau zum Remis der Alemannia : Bonn schachmatti gesetzt – fast

Am Samstag kam für die Alemannia alles zusammen: ein tiefstehender, aggressiver Gegner, ein Acker, der mal ein Rasen war, eine Überzahl, die nicht genutzt wurde und ein verschossener Elfmeter. Ist sich aber einer Sache bewusst, die anders verlief als in der Hinrunde: die Netzschau.

Alemannias Abstiegskampfwochen gingen am Samstag in die nächste Runde: Nach Homberg und Uerdingen war nun der Bonner SC zu Gast.

Da war das Ziel natürlich klar: ein weiterer Sieg sollte her!

<aside class="park-embed-html"> <div id="fb-root"></div> <script async="1" defer="1" crossorigin="anonymous" src="https://connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&amp;version=v13.0" nonce="xEh5wElm"></script><div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/klenkesbrueder/posts/5933822426644493" data-width="552"><blockquote cite="https://graph.facebook.com/267228759970583/posts/5933822426644493/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>Was hört sich besser an als &quot;drei Heimsiege in Folge&quot;? Richtig: &quot;vier Heimsiege in Folge&quot;! Holen wir uns gegen Bonn die nächsten drei Punkte gegen den Abstieg! 💪 Nur der TSV!</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/267228759970583">Klenkes Brüder</a> on&nbsp;<a href="https://graph.facebook.com/267228759970583/posts/5933822426644493/">Saturday, February 26, 2022</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Ladies and Gentlemen, es war wieder Matchday auf dem Tivoli!

<aside class="park-embed-html"> <div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/BlackEaglesAachen/posts/364530845677497" data-width="552"><blockquote cite="https://graph.facebook.com/100063617528852/posts/364530845677497/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>-MATCHDAY ALAAF- Das könnte heute ein schöner Tag werden. Mit einem Sieg kann sich unsere Alemannia weiter von den...</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/BlackEaglesAachen">Black Eagles</a> on&nbsp;<a href="https://graph.facebook.com/100063617528852/posts/364530845677497/">Friday, February 25, 2022</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Doch bevor es losging, wurde auch am Tivoli kurz innegehalten aufgrund der Lage in der Ukraine – Fußball ist die wichtigste Nebensache der Welt, aber auch nur das: eine Nebensache. Auch wenn sie so viel für das Gemeinsame und Verbindende tun kann.

<aside class="park-embed-html"> <div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/AlemanniaAachen/posts/4938397416206802" data-width="552"><blockquote cite="https://graph.facebook.com/188870554492869/posts/4938397416206802/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>Der Fußball steht für Frieden und Gemeinschaft. Fußball baut Brücken und sorgt für Verständigung zwischen den Völkern....</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/188870554492869">Alemannia Aachen</a> on&nbsp;<a href="https://graph.facebook.com/188870554492869/posts/4938397416206802/">Saturday, February 26, 2022</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Konzentrieren wir uns an dieser Stelle aber jetzt auf das Sportliche auf dem Rasen, wenn man ihn denn so nennen konnte. Denn immer noch gleicht das Geläuf auf dem Tivoli eher einem Acker als einem Spielfeld. Die Strahlkraft der Alemannia nimmt dadurch aber nicht ab: 4000 Zuschauer waren vor Ort, darunter auch dieser hier:

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">My train home goes through Aachen so thought I&#39;d take the chance to see more German footy. Alemannia Aachen v Bonner SC in Regionalliga West <a href="https://t.co/O7PGR55c7I">pic.twitter.com/O7PGR55c7I</a></p>&mdash; Ant Bates (@antbates_94) <a href="https://twitter.com/antbates_94/status/1497592735808868353?ref_src=twsrc%5Etfw">February 26, 2022</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Absolut richtig: Wenn man schon mit dem Zug durch Aachen rollt, dann sollte auch ein Halt am Tivoli drin sein! Begrüßen wir.

Begrüßt wurden in der Startelf von Fuat Kilic auch der wiedergenesene Alexander Heinze und der rechtzeitig fit gewordene Joshua Mroß! Das machte Hoffnung auf das nächste Zu-Null-Spiel. Und wer hinten sicher steht, der punktet auf jeden Fall!

<aside class="park-embed-html"> <div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/DieKartoffelkaefer/posts/383422467117300" data-width="552"><blockquote cite="https://graph.facebook.com/100063486493565/posts/383422467117300/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>Gleich geht&#039;s los. Mit Mroß und Heinze in der Startelf. Auf geht&#039;s 💪</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/DieKartoffelkaefer">Die Kartoffelkäfer</a> on&nbsp;<a href="https://graph.facebook.com/100063486493565/posts/383422467117300/">Saturday, February 26, 2022</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Aber schon die erste Halbzeit zeigt, dass an diesem Samstag Torchancen auf beiden Seiten Mangelware sein werden. Stattdessen gab es viele Nickligkeiten, Zweikämpfe, Fouls und Diskussionen. Nur keine Karten … Schiedsrichter Cedric Gottschalks Linie war tendenziell keine zu haben. Hier hätten ein, zwei, drei gerechtfertigte Gelbe Karten sicher gutgetan, um Ruhe ins Spiel zu bringen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis jemand über die Stränge schlagen und vom Platz fliegen würde. Aber dazu später mehr.

Erst einmal war Halbzeit. Ohne Tore. 0:0.

<aside class="park-embed-html"> <div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/DieKartoffelkaefer/posts/383458820446998" data-width="552"><blockquote cite="https://graph.facebook.com/100063486493565/posts/383458820446998/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>Halbzeit und keine Tore auf dem Tivoli. Auf dem Rasen geht&#039;s trotz weniger Torchancen dennoch hoch her. Ein wildes getrete, Rudelbildung und ein überforderten Schiri, der seine Karten 🟡🔴 vergessen hat.</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/DieKartoffelkaefer">Die Kartoffelkäfer</a> on&nbsp;<a href="https://graph.facebook.com/100063486493565/posts/383458820446998/">Saturday, February 26, 2022</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Die zweiten 45 Minuten liefen erst einmal so weiter wie in den 45 Minuten zuvor: Es wurde gekämpft, es wurde gefoult, es wurde gemeckert. Die Alemannia blieb zwar, wie schon in der ersten Halbzeit, optisch überlegen, aber richtige Chancen sprangen dabei nicht raus.

Ab der 66. Minute keimte auf den Rängen Hoffnung auf mehr eigene Chancen auf, denn Bonn spielte plötzlich nur noch zu zehnt. Matti Fiedler, vor seinem Engagement bei den ehemaligen Hauptstädtern in Aachen aktiv, wollte Alemannias schnellen Oluwabori Falaye stoppen. Das tat er auch. Allerdings von hinten. Mit einem Scherensprung. Kein Ball in der Nähe. Dafür sah er zurecht die Rote Karte und seine Rückkehr nach Aachen war rund 25 Minuten vor Abpfiff beendet.

<aside class="park-embed-html"> <div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/JoeMediawork/posts/373606008101827" data-width="552"><blockquote cite="https://graph.facebook.com/100063572917582/posts/373606008101827/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>Von hinten in die Beine, das war die letzte Aktion, der Schiri zeigte zurecht glatt rot. Genutzt hat´s unseren Jungs trotzdem nicht viel, Aachen und Bonn verlassen torlos den Tivoli.</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/JoeMediawork">Joe Mediawork on Tour</a> on&nbsp;<a href="https://graph.facebook.com/100063572917582/posts/373606008101827/">Saturday, February 26, 2022</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Keine zehn Minuten später dann hatte die Alemannia in Person vom wie immer fleißigen, kämpfenden und mitreißenden Selim Gündüz die Riesenchance die Partie für sich zu entscheiden: In der 72. Minuten trat er nach Foul gegen Tim Korzuschek zum Elfmeter an – doch Bonns Kevin Birk hielt.

<aside class="park-embed-html"> <div class="fb-video" data-href="https://www.facebook.com/klenkesbrueder/videos/952489522305447/"><blockquote cite="https://www.facebook.com/klenkesbrueder/videos/952489522305447/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><a href="https://www.facebook.com/klenkesbrueder/videos/952489522305447/"></a><p>Wäre das Ding doch mal drin gewesen ... Die Mannschaft hätte es verdient gehabt. Ja, wir waren gute 25 Minuten in Überzahl und ein paar Abschlüsse wären auch nicht verkehrt gewesen. Aber Einsatz, Wille und Leidenschaft stimmen. Und den nächsten Elfer zimmert Selim rein! Und die Serie ungeschlagener Spiele konnte auf sechs in Folge ausgebaut werden! 💪 Am Mittwoch geht&#039;s schon im Pokal weiter: auswärts zuhause gegen Langerwehe. Nur der TSV!</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/267228759970583">Klenkes Brüder</a> on Saturday, February 26, 2022</blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Und so blieb es am Ende bei einem torlosen Remis:

<aside class="park-embed-html"> <div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/AlemanniaAachenUK/posts/639353844017433" data-width="552"><blockquote cite="https://graph.facebook.com/100038284699122/posts/639353844017433/" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>Full time from earlier. Alemannia Aachen 0-0 Bonn. Aachen keep their unbeaten run in 2022 going. I&#039;m currently in Berlin myself, but the view in the bar is good! 🟨⬛</p>Posted by <a href="https://www.facebook.com/AlemanniaAachenUK">Alemannia Aachen UK Supporters Branch</a> on&nbsp;<a href="https://graph.facebook.com/100038284699122/posts/639353844017433/">Saturday, February 26, 2022</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Zwei Punkte verloren, einen gewonnen? Nach dem Spiel fühlte es sich für die meisten Schwarz-Gelben sicher eher wie erstes an. So beschrieb es auch ein weiterer Rückkehrer des Tages auf der anschließenden Pressekonferenz: Bonns Trainer Markus von Ahlen, zwischen 1999 und 2002 in 42 Spielen für die Alemannia aktiv, machte seiner Mannschaft Komplimente für den Kampf, und sah den Punkt als Gewinn an. Aufgrund der Überzahl und des Elfmeters hätte sein ehemaliger Verein aber sicher mehr erwartet. Zum Schluss wünschte er sich nur, dass beide Klubs den Klassenerhalt schaffen und er auch in der kommenden Saison zum Tivoli, den Fans und dem „weltbesten Stadionsprecher“ zurückkehren kann.

Die Alemannia kann aber viel Positives aus dem Spiel ziehen: In der Hinrunde hätte man ein solches Spiel sicher noch durch viel Pech und Missgeschick kurz vor Schluss aus der Hand gegeben. Doch die neuformierte Defensive um Abwehrchef Alexander Heinze und dem neuen Sechser Peter Hackenberg ist viel stabiler. Der Einsatz, der Wille und die Leidenschaft der Mannschaft stimmt – hier hat Coach Kilic offensichtlich an den richtigen Stellschrauben gedreht. Die Schwarz-Gelben sind seid sechs Spielen ungeschlagen, das verleiht Sicherheit und gibt Selbstvertrauen. Und das Wichtigste: Man hat alles in den eigenen Händen und weiß die Fans hinter sich.

Am kommenden Mittwoch geht es bereits auswärts zu Hause weiter: Dann kommt Langerwehe zum FVM-Pokalspiel an den Tivoli. Gegen eine Runde weiter dürfte bei der Alemannia niemand etwas einzuwenden haben.

Danach geht es in die nächste Runde der Abstiegskampfwochen: Die Aachener müssen bei der Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach ran und können die jungen Fohlen rechnerisch sogar demnächst hinter sich lassen. Die Woche darauf sind die Sportfreunde Lotte zu Gast, die nächste Kellerkindmannschaft. Es folgt ein Ausflug nach Oberhausen und damit in höhere Tabellenregionen ehe mit Wegberg-Beeck der nächste direkte Konkurrent am Tivoli aufschlägt. Da sind noch einige Punkte zu holen.

Ist zuversichtlich, glaubt ans Team und wird wie immer überall dabei sein: die Netzschau.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen am Tivoli informiert werden? Sie wollen keinen Spielbericht verpassen und immer auf dem Laufenden bleiben, wenn es um Alemannia Aachen geht? Dann abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter!