Aachen: Nach Epidemie: Sieben Feldspieler beim Training

Aachen: Nach Epidemie: Sieben Feldspieler beim Training

Die größten Spuren hat der Virus auf den zentralen Positionen bei Alemannia Aachen hinterlassen. Dort hat die Grippe ganze Arbeit geleistet. Gerade einmal sieben Feldspieler und die beiden Torhüter Mark Flekken und Tim Krumpen konnten Montagnachmittag problemlos trainieren.

Zumindest die beiden Außenverteidiger Robert Wilschrey und Sasa Strujic sind ebenso einsatzbereit wie die Flügelspieler Marcel Heller und Oguzhan Kefkir. Fast ein Dutzend Spieler sind noch im Schonmodus, sie kamen nur zum kurzen „Anschwitzen“ in den Gymnastikraum zum Tivoli.

Sascha Marquet und Armand Drevina blieben in Quarantäne. Fest steht dennoch: Die Pokalpartie gegen Windeck wird am Mittwoch definitiv stattfinden, bestätigte der ziemlich muntere René van Eck. Alemannias Trainer feierte am Montag im dann doch eher kleinen Kreis seinen 47\. Geburtstag. Und von Manager Uwe Scherr gab es für die Gelegenheit für den markanten Mitarbeiter augenzwinkernd einen Gutschein „für einen Besuch beim Coiffeur“...

(pa)
Mehr von Aachener Nachrichten