Aachen: Kölmel-Klage gegen Alemannia Aachen abgewiesen

Aachen: Kölmel-Klage gegen Alemannia Aachen abgewiesen

Das Landgericht Aachen hat am Freitagmittag die Klage von Michael Kölmel gegen Alemannia Aachen abgewiesen.

Wegen angeblich zustehender Vermarktungseinnahmen hatte der 57-jährige Unternehmer einen Millionenbetrag von dem Verein gefordert. Abgeschlossen ist das Verfahren damit aber noch nicht: Die Verhandlung kann noch vor das Oberlandesgericht gehen.

Kölmel hatte die Alemannia 1998 zu Regionalliga-Zeiten mit einer Finanzspritze von 2,6 Millionen Mark vor der Pleite bewahrt. Im Zuge des Engagements hatten der damalige Präsident Wilfried Sawalies und Kölmel eine Absichtserklärung vereinbart; zur Gründung der darin vorgesehenen Vermarktungsgesellschaft ist es aber nie gekommen.

Mehr von Aachener Nachrichten