Bielefeld: Kapitel Dornberg für Ex-Alemanne Odonkor beendet

Bielefeld : Kapitel Dornberg für Ex-Alemanne Odonkor beendet

Nach dem Sommermärchen 2006 lief es für den Fußballer David Odonkor nicht mehr allzu gut. Mit Betis Sevilla stieg er aus der Primera Division ab, mit Alemannia Aachen aus der Zweiten Liga. Er sprintete zuverlässig von einer Verletzung zur nächsten, im September 2013 musste der ehemalige deutsche Nationalspieler seine Karriere beenden. Den Trainer David Odonkor verschlug es wieder nach Ostwestfalen, in die Heimat.

Er absolvierte ein Praktikum beim Regionalligisten SC Verl, arbeitete als Co-Trainer in Verl und Herford. TuS Dornberg verpflichtete Odonkor im Februar als Chefcoach, doch auch die erste Trainerstation des WM-Helden stand unter keinem guten Stern.

„Ich habe mir Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es nichts mehr bringt. In der kurzen Zeit, in der ich hier bin, ist so viel Negatives passiert. Das habe ich in meiner ganzen Karriere noch nicht erlebt”, sagte Odonkor, der nur drei Monate als Cheftrainer des abstiegsbedrohten Westfalenligisten arbeitete, dem „Westfalen-Blatt”.

Aus acht Spielen unter seiner Regie hatte die Mannschaft nur vier Punkte geholt und lediglich drei Tore erzielt. Sechs Spieltage vor Schluss schwebt Dornberg in akuter Abstiegsgefahr, der Rückstand aufs rettende Ufer beträgt vier Punkte und die sportliche Zukunft des Vereins ist ungewiss. Zu viel für Odonkor, der am Dienstag auch einen Schlussstrich unter das Kapitel Dornberg zog.

(bj)