Borussia an der Weser: Gladbach will Heckings Abschiedstour mit Sieg gegen Bremen starten

Borussia an der Weser : Gladbach will Heckings Abschiedstour mit Sieg gegen Bremen starten

Vor dem großen Umbruch im Sommer will Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach die Qualifikation für die Champions League schaffen.

Die Abschiedstour von Trainer Dieter Hecking soll deshalb am Sonntag (18 Uhr/Sky) mit einem Sieg des fünfmaligen deutschen Meisters gegen den Pokal-Halbfinalisten Werder Bremen beginnen. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Trainer unser Ziel erreichen“, meinte Kapitän Lars Stindl zum großen Ziel Königsklasse. Unter der Woche gab Borussia-Sportdirektor Max Eberl bekannt, dass man die Zusammenarbeit mit Hecking im Sommer beenden werde.

Hecking machte keinen Hehl aus seiner Enttäuschung, ging aber professionell mit der Entscheidung um und zeigte sich mit Blick auf die letzten sieben Spielen ebenfalls optimistisch „Ich traue der Mannschaft zu, dieses große Ziel zu erreichen.“ Gladbach hielt in der Hinrunde den Kontakt zur Spitze, stürzte dann aber nach zuletzt nur einem Sieg in den vergangenen sieben Spielen ab. Als Fünfter hat das Team bereits fünf Punkte Rückstand auf Rang drei und zwei auf Platz vier. Als Hecking-Nachfolger wird Marco Rose von RB Salzburg gehandelt.

Seit Wochen im Aufwärtstrend ist hingegen der SV Werder Bremen, der seit zehn Bundesliga-Spielen ungeschlagen ist und zuletzt drei Siege in Folge feierte. Das Selbstvertrauen an der Weser dürfte nach dem Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale noch größer geworden sein. Dazu kommt eine glänzende Personallage. „Wir können fast aus dem Vollen schöpfen“, sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt. In Theodor Gebre Selassie und Philipp Bargfrede kehren zwei Leistungsträger zurück, die beim Pokalsieg auf Schalke (2:0) gefehlt haben.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten