Oberhausen: Erneuter Rückschlag für Aachen: 0:1 in Oberhausen

Oberhausen: Erneuter Rückschlag für Aachen: 0:1 in Oberhausen

Für Alemannia Aachen hat sich die Trennung von Trainer Jürgen Seeberger bisher nicht bezahlt gemacht. Eine Woche nach der Beurlaubung des Fußball-Lehrers musste der ambitionierte Zweitligist in der Partie bei Rot-Weiß Oberhausen ein 0:1 (0:0) hinnehmen.

Vor 7143 Zuschauern im Niederrheinstadion sorgte Mike Terranova (59.) am Sonntag für den verdienten Sieg der in dieser Saison erstaunlich starken Oberhausener. Dagegen blieben die Gäste unter der Regie von Interimscoach Willi Kronhardt den Nachweis ihrer Klasse schuldig.

Trotz des 3:0-Erfolgs am vorigen Spieltag über den FSV Frankfurt wirkte die Alemannia verunsichert. Der Gastgeber erspielte sich von Beginn an Feldvorteile, verpasste aber bei zahlreichen Chancen die mögliche frühe Führung.

So verfehlten Markus Kaya (7:/27.) und Terranova (16.) das Aachener Tor nur knapp. Den Gästen bot sich in der 1. Halbzeit nur eine Möglichkeit durch Neuzugang Babacar Gueye (44.).

Erst nach Wiederanpfiff wurde RWO für das größere Engagement belohnt. Mit einem platzierten Kopfball sorgte Angreifer Terranova für das längst fällige 1:0. Darüber hinaus dokumentierten zwei Bälle an das Aluminium die Überlegenheit der Oberhausener.