1. Sport
  2. Fußball
  3. Alemannia Aachen

Aachen: Die Profis nabeln sich vom e.V. ab

Aachen : Die Profis nabeln sich vom e.V. ab

Die Spieler genießen ihren Urlaub, Trainer Dieter Hecking entspannt nach den letzten aufregenden Tagen mit seiner Familie auf Mallorca, und Jörg Schmadtke beobachtet weiterhin unaufgeregt den Transfermarkt. „Zur Zeit besteht kein Handlungsbedarf”, sagt Alemannia Aachens Sportdirektor. Abseits des Tivoli, wo die Bälle zur Zeit ruhen, besteht indes großer Handlungsbedarf.

Dsa deeztiiegr suPmdiiär titebere sad lFed üfr inee Negnoa.uRg-lgfecehl u:rngtdHnrie Bsi heJaedrsen llwi red iiigZteslwt ide ßögret rrrmsnkteiuUtugu edr uKhebgclictehs ni oekectnr üherTc bgreinn und ied bubrPAufgefla-iitßnllo asu med nisrveaGmete ni.esrdgeual nlenaaiAm diwr urz eespltKltaigcfahsla nud goltf tmdia den fünf lbu,sK ide in erd enlztet ceutlhssbeAsabll rov dem t-pSCaArFerEuU-t ldgentae nZauwer. eräkln t,is ob sich eid iAeuigfor-bltnP sal eanAitetsgclflshke ored asl mGHb .ltltsfaue rElma shoc,N drotenieszrV eds gnsatlwaVse:turr D„rana dwir e,eaegtrtbi ads olMedl dirw dne niilegdetMr mi pSteemrbe lgstv.”torlee Für edi fscGnetfüsuräghh titeeb sich ads uoD göJr dedhrc/ankemtSB Masa (alingbs sGferferäshcüht eds Gtavnreis)eesm an. Neu uz lnwäeh its zur swerdJaheen annd ien msidäPiru rüf ied frNhcobu.eigeniPtai-ntl