Auch Vincent Boesen vor Vertragsverlängerung

Alemannia Aachen : Robin Garnier verlängert am Tivoli

Im Sommer ist Robin Garnier von den Stuttgarter Kickers an den Tivoli gewechselt. Vorgestellt wurde der 24-Jährige bei Alemannia Aachen als rechter Verteidiger, gespielt hat er dann fast immer im linken Mittelfeld.

Sehr schnell ist aber dann in Garnier auch zur eigenen Überraschung ein Torjäger geweckt worden, was ihm vielleicht zum wichtigsten Neuzugang gemacht hat.

In 17 Spielen hat er für den Fußball-Regionalligisten fünf Mal getroffen, und so landete der Name von Garnier schnell in den Notizbüchern der Scouts, die am Tivoli häufig nach Perlen tauchen. Dass sich der derzeit verletzte Mittelfeldtorjäger aber beruflich gar nicht verändern will, hat er am Dienstag unter Beweis gestellt. Der Rotschopf verlängerte seinen Vertrag bis Sommer 2020. Im Aufstiegsfall würde die Zusammenarbeit für eine weitere Saison fortgesetzt. „Ich fühle mich hier super wohl und möchte den Weg mit der Mannschaft weitergehen“, sagt Garnier.

Trainer Fuat Kilic will diesmal frühzeitig dem neuen Kader Konturen geben, damit im Sommer nicht schon wieder ein Neuanfang ausgerufen werden muss. In den letzten Tagen hat der Kaderplaner deswegen einigen Leistungsträgern - darunter ist auch der verletzte Kai Bösing – ein Angebot unterbreitet. Fast alle Verträge laufen am Tivoli im Sommer wieder aus. Vor einer weiteren Zusage steht nach Informationen dieser Zeitung auch der anderer Trierer im Kader: Vincent Boesen. Der robuste Mittelstürmer hat in der Vorrunde häufig als Joker funktioniert, er schoss auch Aachens letztes Tor 2018 im Spiel gegen Oberhausen.

(pa)
Mehr von Aachener Nachrichten