Aachen: Alemannias Torwart Jakusch fällt am Freitag verletzungsbedingt aus

Aachen : Alemannias Torwart Jakusch fällt am Freitag verletzungsbedingt aus

Kuriose Verletzungen für Fußballer hat es schon häufig gegeben: Der Ire Robbie Keane (Wolverhampton Wanderers) riss sich mehrere Bänder, als er auf dem Sofa liegend mit dem Fuß seine Fernbedienung angeln wollte.

Santiago Canizares (FC Valencia) zerfetzte sich eine Sehne im Fuß, als er versucht, eine herunterfallende Parfümflasche abzufangen. Für Alemannias Torwart Niklas Jakusch werden die Missgeschicke solcher Kollegen kein Trost sein. Auch der 28-Jährige verletzte sich abseits des Sportplatzes auf unglückliche Art. In der Nacht zum Mittwoch fiel ihm eine Vase auf den Fuß, als er beim nahenden Gewitter seine Balkontür schließen wollte. Das Ergebnis war eine Risswunde am Fuß, die im Krankenhaus genäht wurden musste - und eine Zwangspause.

„Die betroffene Stelle lässt einen Einsatz am Freitag nicht zu“, sagt Fuat Kilic. Alemannias Trainer muss nun auf einer Position reagieren, die sportlich nicht danach verlangt. Statt der Nummer 1 hütet am Freitagabend die Nummer 2, Daniel Zeaiter, das Tor beim Gastspiel in Oberhausen.

Die Niederlage gegen Wattenscheid 09 am Wochenanfang lag den Beteiligten auch noch Mitte der Woche durchaus im Magen. „Wir waren nicht frei, vielleicht haben wir Trainer die Mannschaft auch taktisch mit Details überfrachtet“, sagt Kilic mit ein paar Tagen Abstand zum völlig verrutschten Auftritt. Die Mannschaft ist bislang ohne Punkte aus den Startlöchern gekommen, den Panikknopf wird Kilic deswegen nicht nach zwei Spieltagen auslösen. „Wir werden nicht alles über den Haufen werfen, vielmehr kleine Hebel ansetzen“, sagt er vor der Reise zum amtierenden Tabellenführer.

Die visuelle Aufarbeitung der fehlerhaften Montags-Partie wurde zweigeteilt: einmal bekamen die Offensiv-, einmal die Defensivspieler spezifische Ausschnitte gezeigt. Zu besprechen gab es ausreichend Szenen für beide Blöcke...

Mehr von Aachener Nachrichten