Aachen: Alemannias Azaouaghi vor dem Absprung?

Aachen : Alemannias Azaouaghi vor dem Absprung?

Noch ein paar Tage ist das berühmte Fenster für die Fußballklubs in Deutschland geöffnet, dann verrammelt es der DFB bis zum Ende des Jahres wieder. Auch Alemannias Trainer Fuat Kilic überlegt angesichts des Fehlstarts, ob er fristgemäß noch einen Spieler zum Tivoli locken soll.

„Ein Mittelfeldspieler mit starkem Zug zum Tor würde uns schon gut stehen“, sagt er. Und es schimmert durch, dass er schon einen zielstrebigen Kandidaten im Zielfernrohr hat. Es gibt da nur ein kleines Finanzierungsproblem, denn der Etatrahmen gibt keinen weiteren Transfer mehr her.

Schon der jüngste Neuzugang, Dimitry Imbongo Boele, wurde vorwiegend mit Hilfe von Sponsoren verpflichtet. Finanziellen Spielraum gibt es nur, wenn ein Spieler kurzfristig seinen Vertrag auflösen will. Ein Kandidat könnte in der Tat Ilias Azaouaghi sein, der in keinem der vier Spiele bislang auch nur zum Kader gehörte.

Der Offensiv-Allrounder hatte seinen Vertrag vor der Saison um zwei Jahre verlängert, erhoffte sich deutlich mehr Spielzeit. Zumindest in der Vorbereitung stellte Kilic ihn regelmäßig auf. Überzeugt hat ihn die Leistung bislang nicht.

„Er ist natürlich unzufrieden“, sagt der Trainer über den 21-jährigen Mittelfeldspieler, der vor einem schnellen Abschied steht.

(pa)
Mehr von Aachener Nachrichten