Nach vier Unentschieden: Alemannia siegt im Kellerduell gegen 1. FC Köln II

Nach vier Unentschieden : Alemannia siegt im Kellerduell gegen 1. FC Köln II

Alemannia Aachen lebt noch. Das haben die Schwarz-Gelben beim 2:1 (0:1)-Auswärtssieg im Kellerduell mit der Zweiten des 1. FC Köln bewiesen.

Doch der Reihe nach. Zunächst bot die Elf von Fuat Kilic eine erste Halbzeit, die man wohl kaum schlechter spielen kann. Ideen- und orientierungslos. Fast zu erwarten gingen dann auch noch die Jung-Geißböcke in Führung.

Chris Führich – neben Yann Aurel Bisseck und Frederik Sörensen einer von drei Spielern mit Bundesliga-Einsätzen in ihrer Vita – dribbelte sich durch das Mittelfeld und ließ einen Distanzschuss folgen, der in den Maschen von Aachens Torwart Niklas Jakusch einschlug (16.).

Erst nach dem Seitenwechsel kamen die Alemannen richtig ins Spiel – und Stipe Batarilo zum Ausgleich: Der Kroate war zur Stelle (60.), als Marcel Kaiser eine Flanke von der Eckfahne aus Richtung Strafraum schlug. Kaiser selbst bescherte Aachen zwölf Minuten später nach herausragender Vorarbeit von Matti Fiedler den dringend benötigten Siegtreffer (72.), um nicht eine Saison im Zeichen des Abstiegskampfs absolvieren zu müssen.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version hatten wir „fünf Unentschieden“ geschrieben. Es waren aber nur vier Remis.

(kte)