Aachen: Alemannia: Mronz wird Vertrag verlängern

Aachen: Alemannia: Mronz wird Vertrag verlängern

Am Montag endet der befristete Arbeitsvertrag von Alemannias Geschäftsführer Alexander Mronz. Der Aufsichtsrat hatte dem ehemaligen Tennis-Profi zunächst nur für drei Monate berufen. Die gemeinsame Zeit wird weitergehen.

Die beiden Parteien sind sich einig, den Vertrag um ein Jahr zu verlängern, bestätigte Aufsichtsratsmitglied Tim Hammer.

„Ich bin mit seiner Arbeit sehr zufrieden.“ Alemannias finanzielle Situation bleibt auch am Ende der Insolvenz enorm angespannt, so dass das Arbeitsverhältnis vorerst nur auf zwölf Monate angelegt ist.

„Die Annahmen des Insolvenz-Verwalters waren zu optimistisch“, sagt Hammer. „Wenn wir die Dinge so laufen lassen würden, würden am Ende der Saison wieder 700.000 bis 800.000 Euro fehlen.“

Das strukturelle Defizite zu beseitigen, ist die Kernaufgabe für den alten und neuen Geschäftsführer.

(pa)
Mehr von Aachener Nachrichten