Aachen: Alemannia: Keine Wechselorgie bei Test gegen Bochum geplant

Aachen : Alemannia: Keine Wechselorgie bei Test gegen Bochum geplant

Alemannias erster Auftritt in diesem Jahr war noch müde. Die Partie bei VVV Venlo endete chancenlos 0:4. „Diesmal erwarte ich deutlich mehr Mut und Selbstvertrauen“, sagt Trainer Fuat Kilic. Seine Mannschaft trifft am Samstagmittag, 14 Uhr, am Tivoli auf den VfL Bochum. Geöffnet wird dabei nur die Haupttribüne.

Kilic plant keine große Wechselorgie gegen den Zweitligisten. Vor allem die Abwehr um den neuen zentralen Innenverteidiger Peter Hackenberg soll sich weiter einspielen. Geschont werden die angeschlagenen Tobias Mohr und Junior Torunarigha. Karim Kucharzik fehlt mit muskulären Problemen. Manuel Konaté Lueken und Mardochee Tchakoumi spielen in diesen Tagen bei anderen Vereinen vor.

Sollten tatsächlich noch Plätze frei werden im Kader, plant Kilic kurzfristig zwei Gastspieler einzuladen

(pa)
Mehr von Aachener Nachrichten