Aachen: Alemannia holt 2:0-Sieg gegen den SC Verl

Aachen : Alemannia holt 2:0-Sieg gegen den SC Verl

Hat nicht sollen sein, hat Peter Schubert gesagt, dabei hatte Alemannia Aachen sein Heimspiel gegen den SC Verl gerade 2:0 gewonnen. Hat nicht sollen sein, hat Aachens Trainer Schubert trotzdem gesagt, im Parallelspiel hatte Borussia Mönchengladbach II gerade 4:0 gegen den KFC Uerdingen gewonnen.

Aachens Aufstieg: hat also nicht sollen sein, aber das war am Sonntagnachmittag keine wirkliche Nachricht mehr, Aachen hätte ja in zwei Spielen vier Punkte aufholen müssen.

12.700 Zuschauer waren zum Tivoli gekommen, sie sahen die Mannschaft mit den wenigsten Gegentoren (Aachen) gegen jene mit den drittwenigsten (Verl) spielen. Erst ab der 20. Minuten ergaben sich einige Halbchancen: Aachens Fabian Graudenz scheiterte an Verls Torwart Sebastian Lange, (20.), Verls Manuel Rasp gleich zwei Mal an Aachens Torwart Frederic Löhe (23., 33.). Dann ging Aachen in Führung: Fabian Graudenz flankte, Viktor Maier ließ den Ball durch, und Kevin Behrens hatte wenig Mühe, 1:0 (38.). Beinahe hätte Maier kurz darauf das 2:0 erzielt, Lange lenkte den Ball aber an die Latte (40.).

Das 2:0 gelang Fabian Graudenz, nach einem Einwurf hatte Behrens ihn freigespielt (65.). Behrens wurde auch danach auffällig, weil Verls Hamadi Al Ghaddioui ihn zu Boden stieß und dafür Rot sah (70.). Es blieb beim 2:0, und weil Viktoria Köln 2:3 bei Oberhausen verlor, ist Aachen jetzt Zweiter.

(cg)