Aachen: Alemannia gibt neuen Stammtorwart bekannt

Aachen : Alemannia gibt neuen Stammtorwart bekannt

Die Trainer haben die Bedenkzeit ziemlich maximal ausgereizt. Erst drei Tage vor dem Saisonstart bei Viktoria Köln entschieden sie die berühmte T-Frage. Wer also ist Alemannias neuer Stammtorwart in der nächsten Spielzeit?

Sowohl Torwarttrainer Hans Spillmann als auch Chef-Trainer Fuat Kilic setzen auf Niklas Jakusch. „Die Entscheidung ist uns brutal schwer gefallen“, sagt Kilic am Donnerstagabend, als die Vorbereitungszeit fast vorbei ist. „Jeder hat seine Vorzüge.“ Für Jakusch sprach schließlich, dass er präsenter und lebendiger in den letzten Monaten gewirkt habe.

„Er hat eine hohe Aggressivität und Sicherheit ausgestrahlt“ , steht im Zeugnis des Neuzugangs. Zudem kann der 28-Jährige mit weiten, präzisen Abwürfen das Spiel enorm beschleunigen. Der Torwart setzte sich im internen Casting knapp gegen Daniel Zeaiter durch, der vom MSV Duisburg nach Aachen gekommen ist.

Der 23-Jährige gilt als der bessere Fußballer der beiden Schlussleute. „Er braucht vielleicht noch eine gewisse Zeit, um zu sehen, dass er nicht mehr eine Nummer 3 ist, sondern auch eine Nummer 1 sein kann“ , sagt Kilic über seine Nummer 2.

Beide Konkurrenten wurden am Donnerstag informiert über die Überlegungen der Trainer. Die Torwartentscheidung ist ohne zeitliche Befristung gefallen, sagt Kilic. Zeaiter soll nicht nur im Training, sondern auch in Freundschafts- und Pokalspielen den Konkurrenzkampf weiter forcieren.

(pa/bj)
Mehr von Aachener Nachrichten