Aachen: Alemannia geht 0:3 gegen Paderborn unter

Aachen: Alemannia geht 0:3 gegen Paderborn unter

Der SC Paderborn hat seine imposante Erfolgsbilanz in der 2. Fußball-Bundesliga ausgebaut und behält den Aufstieg im Visier. Durch ihren 3:0 (0:0)-Sieg am Samstag bei Alemannia Aachen kletterten die Ostwestfalen vorerst auf den zweiten Tabellenplatz.

Vor 15 071 Zuschauern in Aachen waren Matthew Taylor (55. Minute/61.) mit einem Doppelpack und Enis Alushi (89.) für Paderborn erfolgreich. Die Aachener Gastgeber mussten die Partie nach Platzverweisen gegen Albert Streit (Gelb-Rot/74.) und Seyi Olajengbesi (Rot/78.) dezimiert beenden.

Aachen bestimmte zunächst das Tempo, die besseren Chancen erarbeiteten sich aber die Gäste. Ein Freistoß von Alban Meha (6.) strich jedoch über die Torlatte.

Besser machte es Taylor, der den wegen einer Jochbeinverletzung ausgeschiedenen Torjäger Nick Proschwitz frühzeitig ersetzte. Nachdem Alemannia-Keeper Boy Waterman einen Schuss von Mehmet Kara nicht festhalten konnte, nutzte Taylor den Abpraller zum 1:0.

Auch beim 2:0 profitierte der US-Amerikaner von einer Vorarbeit Karas. In Unterzahl konnte Aachen den ersten Rückschlag nach acht Spielen in Serie ohne Niederlage nicht verhindern. Stattdessen setzte Alushi den Schlusspunkt.