Aachen: Alemannia gegen den Bonner SC: Die Netzschau

Aachen : Alemannia gegen den Bonner SC: Die Netzschau

Am Samstag hat die Alemannia überraschend gegen den Bonner SC verloren. Trotz Führung durch Arda Nebi unterlagen die Schwarz-Gelben dem Kellerkind aus der ehemaligen Landeshauptstadt mit 2:4. Die Reaktionen aus dem Netz.

Positive Nachrichten gab es vor dem Anstoß. Im Rahmen der Fan-Initiative „Öcher Investörchen“, in deren Rahmen die Anhänger der Alemannia den Saisonetat für die kommende Saison aufstocken wollen, wurden 100 Pins für die „Investörchen“ übergeben:

Und auch die Mannschaft war heiß auf das Spiel - die Spieler schritten motiviert durch den Spielertunnel:

Folgendes Aufgebot schickte Fuat Kilic zum Start auf den Rasen:

Und die Schwarz-Gelben starteten gut und überranten den Gegener in den ersten Minuten. Arda Nebi markierte mit seinem zweiten Saisontreffer folgerichtig die 1:0-Führung. Doch mit dem Halbzeitpfiff stellte sich das Geschehen auf einmal ganz anders dar:

Nach dem Sieg unter der Woche in Rödinghausen sollten gegen die Bonner, die am unteren Ende der Tabelle stehen, die nächsten drei Punkte eingefahren werden, um den dritten Platz in der Tabelle zu verteidigen. Nach dem Abpfiff war die Enttäuschung zunächst aber groß:

Manch einer vermutete sogar eine Verschwörung und unterstellte eine klare Hilfestellung für die abstiegsgefährdeten Bonner:

Trotz der Niederlage blicken die Fans nach vorne. Denn kommende Woche steht der Westschlager gegen Rot-Weiss Essen auf dem Plan:

(bph)
Mehr von Aachener Nachrichten