Aachen: Alemannia: Aussem noch im Amt

Aachen: Alemannia: Aussem noch im Amt

Der Sonntag danach verlief wie geplant. Alemannias Trainer Ralf Aussem leitete das Regenerationstraining, anschließend ging er mit einigen Profis zu einem von Behinderten organisierten Sommerfest.

Das schlappe 1:3 des Fußball-Drittligisten gegen die Stuttgarter Kickers am Vortag steckte allen Beteiligten dabei noch erkennbar in den Kleidern.

Manager Uwe Scherr ging am Sonntag noch einmal die letzten Wochen durch, in der die Leistungen der Mannschaft fast immer dünner wurden.

Nur: Eine Hörfunk-Meldung vom Samstagabend, dass Aussem bereits interimsweise durch den A-Jugendtrainer Reiner Plaßhenrich ersetzt worden sei, ist eine Falschmeldung.

„Wir legen großen Wert auf die Feststellung, dass hier noch niemand entlassen ist”, sagte Alemannia-Sprecher Andre Schäfer am Mittag.

„Natürlich bringen die Ergebnisse den Trainer in Not. Aber ich kann mir nichts vorwerfen, wir arbeiten zielorientiert und intensiv. Gegen individuelle Fehler ist jeder Trainer machtlos”, urteilte Aussem am Sonntag.

Mehr von Aachener Nachrichten