Aachen: Alemannia Aachen startet bei Viktoria Köln in die Saison 2018/2019

Aachen: Alemannia Aachen startet bei Viktoria Köln in die Saison 2018/2019

Die neue Saison beginnt Alemannia wie sie die alte Saison beendet hat: Mit einem Spiel gegen Viktoria Köln. Im Mai unterlag das Kilic-Team nach intensivem Schlagabtausch dem Liga-Krösus erst nach Verlängerung.

Am 28. Juli startet die neue Saison mit einem Gastspiel beim Meisterschaftsfavoriten in Köln. Viktoria wird den alten Rivalen schon nach ein paar Monaten nicht mehr wiedererkennen. Das Team ist wieder einmal runderneuert. In Alemannia aktueller Mannschaft stecken nur noch Spurenelementen des Teams aus der letzten Spielzeit.

Am 4. August steht Aachens erstes Heimspiel gegen Wattenscheid 09 an (4. August), es folgen Spiele bei RW Oberhauen (11. August), gegen Wiedenbrück (18. August), bei Düsseldorf II (25. August), gegen Rödinghausen (1. September), in Wuppertal (8. September) und gegen Neuling 1. FC Kaan-Marienborn (15. September).

So ist es im Rahmenterminkalender eingetragen, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Nun müssen die Termine noch präzisiert werden, wie immer strebt Alemannia viele Flutlichtspiele an.

Fuat Kilic nennt das Programm „durchaus knackig“. Bereits an den ersten Spieltagen stehen die Ausflüge zu den hoch gehandelten Teams Köln, Oberhausen und Wuppertal an. Der Trainer hätte sich eine bessere Verteilung gewünscht. „Aber es ist nun mal kein Wunschkonzert.“

Seine Alemannia 2018/19 bekommt langsam Konturen. „Man kann feststellen, dass wir in der Breite besser aufgestellt sind.“ Der Kampf um die Stammplätze ist entfacht, mit der KS Eupen wartet am Samstag nun ein Erstligist. „Da wird man erkennen können, wer sich gegen einen besseren Gegner wehren kann“, sagt Kilic. Der 45-Jährige muss vier Wochen lang auf Neuzugang Sebastian Schmitt verzichten, der wieder Probleme an der Patellasehne hat.

Das forciert die Suche für die linke Seite. Zeitnah, eventuell schon vor dem Eupen-Spiel, soll ein linker Verteidiger dazu kommen, sagt Kilic. Der Kaderschmied lässt erst mal offen, ob er noch einen Stoßstürmer verpflichtet, den großen Leidensdruck sieht er nicht. Gastspieler Guyon Philips spielt in den Überlegungen keine Rolle mehr.

Und so sieht der Alemannia-Rahmenterminkalender der Hinrunde in der Übersicht aus:

1. Spieltag Viktoria Köln 1904 - Alemannia Aachen, Samstag, 28.7.2018, 14 Uhr

2. Spieltag Alemannia Aachen - SG Wattenscheid 09, Samstag, 4.8.2018, 14 Uhr

3. Spieltag Rot-Weiß Oberhausen - Alemannia Aachen, Samstag, 11.8.2018, 14 Uhr

4. Spieltag Alemannia Aachen - SC Wiedenbrück, Samstag, 18.8.2018, 14 Uhr

5. Spieltag Fortuna Düsseldorf U23 -TSV Alemannia Aachen, Samstag, 25.8.2018, 14 Uhr

6. Spieltag Alemannia Aachen - SV Rödinghausen, Samstag, 1.9.2018, 14 Uhr

7. Spieltag Wuppertaler SV - Alemannia Aachen, Samstag, 8.9.2018, 14 Uhr

8. Spieltag Alemannia Aachen - 1. FC Kaan-Marienborn 07, Samstag, 15.9.2018, 14 Uhr

9. Spieltag 1. FC Köln U23 - Alemannia Aachen, Samstag, 22.9.2018, 14 Uhr

10. Spieltag Alemannia Aachen - TV Herkenrath 09, Dienstag, 25.9.2018, 19:30 Uhr

11. Spieltag Rot-Weiss Essen - Alemannia Aachen, Samstag, 29.9.2018, 14 Uhr

12. Spieltag Alemannia Aachen - SV Lippstadt 08, Samstag, 6.10.2018, 14 Uhr

13. Spieltag SC Verl von 1924 - Alemannia Aachen, Samstag, 13.10.2018, 14 Uhr

14. Spieltag Alemannia Aachen - SV 19 Straelen, Samstag, 20.10.2018, 14 Uhr

15. Spieltag Borussia Mönchengladbach U23 - Alemannia Aachen, Samstag, 27.10.2018, 14 Uhr

16. Spieltag Bonner SC - Alemannia Aachen, Samstag, 3.11.2018 Uhr, 14 Uhr

17. Spieltag Alemannia Aachen - Borussia Dortmund U23, Samstag, 10.11.2018, 14 Uhr

Den kompletten Rahmenspielplan gibt es auf der Seite des WDFV.

(pa)