Frankfurt/Main: Alemannia Aachen gewinnt Hallencup in Frankfurt

Frankfurt/Main: Alemannia Aachen gewinnt Hallencup in Frankfurt

Perfekter Start ins neue Jahr: Alemannia Aachen hat am Freitagabend das Hallenturnier in der mit 5000 Zuschauern ausverkauften Fraport Arena in Frankfurt gewonnen.

Der Zweitligist besiegte im Finale den Bundesligisten 1899 Hoffenheim mit 5:4. Überragender Akteur in der letzten Partie des Abends war Tobias Feisthammel mit zwei Treffern.

Nach der 1:2-Auftakt-Niederlage gegen Kickers Offenbach gewannen die Schwarz-Gelben das zweite Gruppenspiel gegen Eintracht Frankfurt mit 2:1 und qualfizierten sich so für das Halbfinale. In einer spannenden Partie setzten sich die Aachener dort am Ende mit 5:4 gegen den FSV Frankfurt durch.

Am Ende jubelte der schwarz-gelbe Anhang und Alemannia-Trainer Friedhelm Funkel verdiente sich den Titel „Hallenkönig”. 2011 hatte der 59-Jährige an gleicher Stelle schon den VfL Bochum zum Turniersieg geführt.

Die „kleinen” Offenbacher erwiesen sich einmal mehr als die Besten in Hessen. Im Spiel um den dritten Platz feierte der Drittligist ein deutliches 6:3 gegen den klassenhöheren Nachbarn FSV Frankfurt.

Mehr von Aachener Nachrichten