Oberhausen: 2:2 in Oberhausen: Erneuter Dämpfer für Gladbach II

Oberhausen : 2:2 in Oberhausen: Erneuter Dämpfer für Gladbach II

Die Mainacht hatte das Ergebnis zu Tage befördert, dass die Alemannia die schlechtesten Karten im Endspurt um die Meisterschaft in der Regionalliga West haben würde. Am Sonntag erhielt aber auch der Aufstiegstraum der U23 von Borussia Mönchengladbach einen Dämpfer.

In Oberhausen musste sich die Mannschaft von Trainer Sven Demandt mit einem 2:2 begnügen. Drei Spieltage vor dem Ende beträgt der Vorsprung auf die punktgleichen Verfolger Viktoria Köln und Alemannia Aachen, die sich am Donnerstag auf dem Tivoli duelliert hatten, vier Punkte. Die Kölner haben allerdings noch ein Nachholspiel gegen die Sportfreunde Siegen am Dienstag (19.30 Uhr) in petto und können den Rückstand verkürzen.

Die Viktoria schien im Winter bereits abgeschlagen. 2015 kassierte das Team von Tomasz Kaczmarek aber noch keine Niederlage und verbesserte die Ausgangsposition durch acht Siege kontinuierlich. Nach dem 1:0 gegen die Alemannia ist auch der Regionalliga-Titel wieder greifbar. Die Mannschaft von Trainer Peter Schubert ist dagegen in den letzten drei Spielen auf Patzer der beiden Konkurrenten angewiesen.

Der Westmeister bestreitet Ende Mai zwei Relegationsspiele gegen den Ersten der Regionalliga Nord um den Aufstieg in die 3. Liga.

(red)