FVM-Pokal: 1. FC Düren empfängt die Alemannia im Halbfinale

FVM-Pokal : 1. FC Düren empfängt die Alemannia im Halbfinale

Losfee Dominik Jolk, Schiedsrichter-Assistent in der 2. Fußball-Bundesliga, hat am Mittwochabend ein gutes Händchen bewiesen und interessante Partien für das Mittelrheinpokal-Halbfinale ausgelost.

Mittelrheinligist 1. FC Düren empfängt Regionalligist Alemannia Aachen und Mittelrheinliga-Tabellenführer FC Wegberg-Beeck hat den Drittligisten Fortuna Köln zu Gast. „In einem Pflichtspiel gegen die Alemannia anzutreten, was will man mehr?“, fiebert Dürens Trainer Bernd Lennartz der Partie entgegen.

Alemannias Coach Fuat Kilic freut sich ebenfalls: „Das wird ein schönes Derby. Die Dürener werden bis in die Haarspitzen motiviert sein, so wie wir auch.“ Dass das Halbfinale nur eine Zwischenstation für sein Team darstellen soll, unterstreicht der 45-Jährige: „Wir wollen ins Finale. Dieser Wettbewerb ist genauso wichtig wie die Meisterschaft.“

Ins Endspiel würden auch die Beecker gerne einziehen, doch mit der Fortuna hat die Mannschaft von Trainer Friedel Henßen den Topfavoriten erwischt. „Das ist eine interessante und reizvolle Aufgabe. An einem guten Tag ist immer etwas möglich“, sagt Henßen. Die beiden Spiele sollen am 23./24. April über die Bühne gehen. Die genauen Ansetzungen werden noch bekanntgegeben. Das Finale findet am 25. Mai in Bonn statt. Der Sieger qualifiziert sich für die erste Runde des DFB-Pokals.

(lb)