Alemannia Aachen erwartet Aufsteiger SV Lippstadt

Alemannia Aachen : Team des Monats September erwartet Aufsteiger SV Lippstadt

Der dritte und bislang beste Neuling meldet sich am Tivoli zu Wort. „Das ist eine sehr spielstarke Mannschaft mit sehr viel Tempo“, sagt Fuat Kilic über den SV Lippstadt, der am Samstag, 14 Uhr, aufläuft. „Die haben ein paar gute Zocker in ihren Reihen.“

Nun gibt es gerade keinen Grund für Aachens Trainer, in Angststarre zu verfallen. Seine seit acht Spielen unbesiegte Mannschaft ist so etwas wie das Team des Monats September.

Mit einem Sieg könnte Alemannia auch an Gegner Lippstadt in der Tabelle vorbeiziehen. „Wir haben uns gefunden, es gibt wenig Anlass, etwas an der Formation zu ändern“, sagt Kilic vor dem Spiel, zu dem etwa 5000 Zuschauer erwartet werden.

Verzichten muss der 45-Jährige weiterhin auf Nachwuchsstürmer Marc Kleefisch (Rippenprellung), der eventuell nächste Woche langsam ins Training zurückkehrt. Dessen gesetzter Kollege Dimitry Imbongo wurde bis Donnerstag ebenfalls mit muskulären Problemen geschont. „Die Rückmeldung von Ärzten und Physiotherapeuten ist positiv“, sagt Kilic, der seinen besten Torschützen wohl aufstellen kann.

Ein größeres Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Marcel Kaiser, der schon zuletzt ebenfalls mit muskulären Problemen pausieren musste. „Das ist ein sehr dynamischer Spieler, wir werden sicher kein Risiko eingehen“, sagt der Trainer.

Gefährdet ist zudem der Einsatz von Ersatztorwart Daniel Zeaiter, der sich in dieser Woche vergrippt abgemeldet hat. Fällt der 23-Jährige aus, würde Leon Tigges aufrücken.

(pa)
Mehr von Aachener Nachrichten