1. Sport
  2. Fußball
  3. 1. FC Köln

Köln: Trotz Horn, Hector und Höger: Köln nach Abstieg vor Umbruch

Köln : Trotz Horn, Hector und Höger: Köln nach Abstieg vor Umbruch

Nationalspieler Jonas Hector, Stammtorhüter Timo Horn und Mittelfeldspieler Marco Höger haben sich bereits öffentlich zu einem Verbleib bei Absteiger 1. FC Köln in der 2. Fußball-Bundesliga bekannt. Einige weitere Spieler sind umworben, andere will der FC offenbar nicht behalten.

„Wir können ja nicht sagen: Wir sind 18. geworden, und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen”, sagte Geschäftsführer Armin Veh. Die Deutsche Presse-Agentur gibt einen Überblick, welche Spieler bleiben und welche nicht:

BLEIBEN SICHER:

Timo Horn (Tor)

Thomas Kessler

Tim Handwerker (Abwehr)

Marco Höger (Mittelfeld)

Matthias Lehmann

Vincent Koziello

Simon Terodde (Sturm)

BLEIBEN WAHRSCHEINLICH:

Marcel Risse (Mittelfeld)

Milos Jojic

Christian Clemens

Nikolas Nartey

Simon Zoller (Sturm)

Jhon Cordoba: Interesse von Hertha, soll sich aber durchsetzen

Sehrou Guirassy

BLEIBEN WAHRSCHEINLICH NICHT:

Sven Müller (Tor): Vertrag läuft aus, wird wohl nicht verlängert

Dominique Heintz (Abwehr): Umworben von Dortmund und Schalke

Frederik Sörensen: In der Kritik, umworben von italienischen Clubs

Pawel Olkowski: Soll abgegeben werden

Jorge Meré: Spanische Vereine haben Interesse

Jannes Horn: Zuletzt nicht im Kader, Leipzig hat Interesse

Lukas Klünter: Zuletzt kaum eingesetzt, Hertha hat Interesse

Joao Queiros: Hat sich nicht durchgesetzt

Salih Özcan (Mittelfeld): Mehrere Bundesligisten interessiert

Leonardo Bittencourt: Interesse haben Leipzig, Hoffenheim und ausländische Vereine

Yuya Osako (Sturm): Hofft auf gutes Angebot nach der WM

BLEIBEN SICHER NICHT

Dominic Maroh (Abwehr): Vertrag wird nicht verlängert

Claudio Pizarro (Sturm), Karriere-Ende wahrscheinlich

(dpa)