1. Sport
  2. Fußball
  3. 1. FC Köln

Maskottchen des 1. FC Köln: Geißbock Hennes VIII. im Alter von 14 Jahren gestorben

Maskottchen des 1. FC Köln : Geißbock Hennes VIII. im Alter von 14 Jahren gestorben

Der Geißbock, der von 2008 bis 2019 als offizielles Maskottchen des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln amtierte, musste am Dienstag eingeschläfert werden.

Hennes VIII. ist tot. „Grund war sein sich stark verschlechternder Allgemeinzustand“, teilte der Kölner Zoo am Mittwoch mit. Fachleute des Zoos hätten ihm Leiden ersparen wollen. Daher hätten sich der Zoodirektor, die Tierärztinnen, der zuständige Biologe sowie die Verantwortlichen des 1. FC Köln dazu entschlossen, das ehemalige Maskottchen einzuschläfern, das von 2008 bis 2019 amtierte.

Hennes VIII. konnte auf eine erfüllte Amtszeit zurückblicken. In seiner Ägide gelangen dem Verein mehrere Aufstiege und die Europapokalteilnahme in der Saison 2017/2018. „Er zeigte sein Temperament, als er sich im März 2014 von seiner Leine löste und auf dem Platz von einigen Helfern wieder eingefangen wurde. Auch, dass er beim Torjubel von Anthony Ujah an den Hörnern gepackt wurde, hat er robust weggesteckt“, sagte FC-Vizepräsident Eckhard Sauren.

Hennes VIII., der 14 Jahre alt wurde, war zudem das erste Wappentier in der langen Ahnengalerie Kölner FC-Geißböcke, das im Zoo zusammen mit anderen Tieren leben durfte. Seit 2019 amtiert Hennes IX. Auch mit dieser Situation hatte sich der Senior souverän arrangiert.

(dpa)