Pokalspiel in Wehen Wiesbaden: 1. FC Köln: Beierlorzer will sich keinen Patzer leisten

Pokalspiel in Wehen Wiesbaden : 1. FC Köln: Beierlorzer will sich keinen Patzer leisten

Achim Beierlorzer steht vor seinem ersten Pflichtspiel mit dem 1. FC Köln – und warnt vor dem Pokalduell mit dem SV Wehen Wiesbaden davor, den Zweitligisten auf die leichte Schulter zu nehmen.

Es klingt wie eine der vielen Phrasen, die Fußballtrainer vor Spielen gegen unterklassige Teams schon mal anbringen, aber Achim Beierlorzer hat seine Worte durchaus mit Nachdruck vorgetragen. „Wir wissen, dass wir das Pokalspiel hundert Prozent professionell und ernst angehen müssen“, sagt der Trainer des Bundesligisten 1. FC Köln.

„Wehen Wiesbaden ist ein Zweitligist, den schlägt man nicht mal einfach so im Vorbeigehen.“ Eine deutliche Warnung – obwohl Wehen zum Auftakt in der 2. Bundesliga zwei Mal verloren hat. Beierlorzer will sich in seinem ersten Pflichtspiel mit dem FC keinen Ausrutscher leisten.

Bauen kann der Kölner Trainer dabei auf Florian Kainz, der zuletzt angeschlagen fehlte, nun aber ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist. Fehlen werden neben dem Langzeitverletzten Christian Clemens Flügelspieler Marcel Risse und die Youngster Noah Katterbach und Ismail Jakobs.

(luk)
Mehr von Aachener Nachrichten