1. Sport

Düren: Evivo Düren: Boris Zorica fällt sechs Wochen aus

Düren : Evivo Düren: Boris Zorica fällt sechs Wochen aus

Auf dem Papier steht der Sieger bereits fest: Noch nie hat der VV Leipzig in der Volleyball-Bundesliga gegen Evivo Düren gewonnen.

Aber ganz so einfach dürfte das Gastspiel der Sachsen an der Rur (Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle Burgau) für das Team um Trainer Bernd Werscheck nicht werden.

Der VVL hat unter seinem neuen Coach Zoran Nikolic mächtig aufgerüstet. Vor allem den aus Wuppertal gekommenen Hauptangreifer Haroldas Cyvas hat die Dürener Sechs noch in schlechter Erinnerung.

Und nach zwei Niederlagen steht der VVL bereits mit dem Rücken zur Wand. Mit einer neuerlichen Schlappe würde die anvisierte Play-off-Teilnahme erst einmal in weite Ferne rücken.

Die aber will auch Düren nach dem unnötigen 2:3 in Mendig nicht aus den Augen verlieren. „Ein Sieg ist daher Pflicht”, glaubt Bernd Werscheck fest daran, dass seine Spieler vor heimischem Publikum weniger Fehler produzieren als im Mendiger Hexenkessel.

Nationalspieler Till Lieber hat seine Grippe auskuriert und dürfte in der Annahme wieder zu alter Form zurückfinden. Noch keine Alternative zur Stamm-Sechs mit Koch, Bulst, Anton, Holschen, Bebine und Bauer ist indes Neuzugang Boris Zorica.

Der erst am Mittwoch verpflichtete kroatische Mittelblocker hat sich im Training den Außenfuß gebrochen und fällt erst einmal sechs Wochen aus.