Leverkusen: Die Pflicht schnell erfüllt

Leverkusen: Die Pflicht schnell erfüllt

Nach einer guten Stunde hatte Volleyball-Bundesligist Evivo Düren die Pflicht erfüllt. Mit 3:0 (25:23, 25:20, 25:16) zeigte der Erstligist im Pokal-Achtelfinale Zweitliga-Spitzenreiter Bayer Leverkusen den Klassenunterschied auf.

Der Überraschungs-Tabellenführer des Unterhauses hatte das ersatzgeschwächte Düren - ohne Dünnes und Mayer - im ersten Satz mit herzhaftem Einsatz und guten Aufschlägen lange Paroli bieten können.

Mit zunehmender Spieldauer beherrschte Dürens Block aber die Szenerie am Netz. Zudem beruhigten druckvolle Aufschläge und eine präzise Annahme den Puls von Dürens Trainer Sven Anton mehr und mehr. „Mit diesem Kader hätte Bayer in der 1. Liga keine Chance”, ordnete Anton den souveränen Sieg aber gleich ein.

Für das Viertelfinale (12./13. Dezember) hatte Anton zwei Wünsche: „Ein Heimspiel - aber nicht gegen Friedrichshafen!” Der Wunsch wurde erhört, auch wenn SCC Berlin alles andere als eine „leichte Beute” werden wird.