1. Sport
  2. CHIO

Aachen: Federleicht an die Spitze

Kostenpflichtiger Inhalt: Aachen : Federleicht an die Spitze

In der „Kiss and Cry Corner” (Kuss- und Heulecke) gab es bei der Technikprüfung der Einzelvoltigierer keine Tränen, sondern nur strahlende Gesichter. Die Österreicherin Sissi Jarz, die wegen Dopings ihres Pferdes ihre WM-Bronzemedaille verloren hatte, stellte mit ihrem Technik-Thema „Träume und Albträume” eindringlich unter Beweis, wozu sie fähig ist. In strahlendem weiß-goldenem Kostüm, schön und authentisch, turnte sie die Pflichtübungen formvollendet. 8,346 lautete ihre Note. Beste Deutsche und derzeit Zweite wurde mit 8,153 Punkten Ines Jückstock.

eiB den äreMnnn seettz hsic der shecechT tPer Emi an eid .tizSep iMt Hmed ndu ilgeFe ilfe es mih fau Citlnaa lhnhueecciisgan ehtr,ecldfei crehSe, Meülh edro ahenF iraune.endhnnraeiez ufA den ewzteni zaPlt rtnetu eGro ery,Me rde fua emd hmclSmei tZe„i frü onnRb”iso veli wSoh tb.o rndeeröKn utheöpkHn rwa dre aSot,l mti dme re isnee ugÜbn eter.btedneselmeeWti iKa rbVoerg rgeanrit rtideze ufa lztPa .3 ieenS kseücistrlnh eorirchhopagtere Ügnbu itm med Tmaeh jl”aell„auH eenertt seasntnop eltähGrce der ruZ.aeuhsc girtneoieVl bmie OIHC - htciloeinfchsf tinhc nur ein atgneM für gsiecheeieltnf rVno.ltieiasfg