Aachen: CHIO-Areal in Teilen Sperrgebiet

Aachen: CHIO-Areal in Teilen Sperrgebiet

Die Aachener Soers ist vorübergehend in Teilen zum Sperrgebiet erklärt worden: Wie vor den Olympischen Spielen in Sydney im Jahr 2000 und in Peking im Jahr 2008 dienen nun vor den Asienspielen im chinesischen Guangzhou die Stallungen und ein Teil des CHIO-Geländes als Quarantäne-Station.

Rund 70 Turnierpferde aus ganz Europa werden in Vorbereitung auf die „Asian Games” für 14 Tage eingeschlossen. Noch bis zum 15. November müssen die Tiere von der Außenwelt abgeschirmt werden, um nach China einreisen zu dürfen.

Unter strengen Vorschriften ist das Gelände abgeriegelt. Nur Trainer, Reiter und registrierte Personen dürfen durch Schleusen in die Ställe. Aachen ist die einzige Quarantänestation in Europa.