CDI-Tour beim CHIO Aachen 2019: Jill de Ridder im Viereck

CDI-Tour : Aachenerin Jill de Ridder im Viereck

Zuletzt hatten sie mit internationalen Platzierungen auf sich aufmerksam gemacht. „Jill de Ridder und ihre Stute Whitney entwickeln sich gut und haben zuletzt gute Leistungen gezeigt. Daher werden sie beim CHIO in der CDI-Tour an den Start gehen“, lobt Bundestrainerin Monica Theodorescu die Aachenerin.

Nach einer langen Verletzungspause war die 13-jährige Rheinländer-Stute erst im vergangenen Jahren wieder ins große Viereck zurückgekehrt. Mit dem Start beim Fünf-Sterne-Turnier in Genf im Dezember erfüllte sich ein Traum für Jill de Ridder.

In diesem Jahr feierte die 26-Jährige vom Hof Roßheide, die im vergangenen Jahr auch ihre Trainer-C-Lizenz machte, beim Turnier in Lipica ihren ersten Grand-Prix-Sieg und ließ zudem Platz zwei im Spécial folgen. Beim Turnier im österreichen Ranshofen unterstrich sie über Pfingsten die gute Form mit Platz zwei im Grand Prix und drei in der Kür – alles auf Vier-Sterne-Niveau.

Es läuft aktuell für Jill de Ridder, denn zudem qualifizierte sie sich mit Moosbend’s Rockadera für die Weltmeisterschaften der Jungen Pferde im niederländischen Ermelo (1. bis 4. August).

(rau)
Mehr von Aachener Nachrichten