Aachen: 15.000 Euro fürs Therpeutische Reiten gespendet

Aachen: 15.000 Euro fürs Therpeutische Reiten gespendet

Die Besucher des diesjährigen CHIO haben für die Charity-Kooperation „Glücks-Bringer” zugunsten des Therapeutischen Reitens und des Behindertensports exakt 13.258,04 Euro gespendet.

„Gern runden wir den Betrag auf 15.000 Euro auf”, sagte Hans Kauhsen, Aufsichtsratsmitglied des CHIO-Veranstalters Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV).

„Das Engagement in Aachen war wie immer großartig”, betonte Dr. Jan Holger Holtschmit, stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten (DKThR). Seit Jahren setzen sich der ALRV, das DKThR und der Förderkreis Behindertensport gemeinsam für den guten Zweck ein. Allein beim CHIO Aachen wurden bereits mehrere zehntausend Euro, außerdem weitere 80000 Euro bei der Reit-WM Aachen 2006 gesammelt.

Darüber hinaus wird dem Behindertensport und dem Therapeutischen Reiten beim CHIO Aachen auch eine öffentliche Plattform geboten - durch einen Informationsstand sowie Vorführungen im Rahmenprogramm.

Mehr von Aachener Nachrichten