1. Sport

Aachen: 500 freie Tickets für die Begegnung mit dem WM-Pokal

Aachen : 500 freie Tickets für die Begegnung mit dem WM-Pokal

Ein kleines Problem gilt es noch zu lösen beim FC Inde Hahn. Der Klub hat vermutlich die einzige Mannschaft in Deutschland, die ein Triple feiern kann. Das Team ist Kreismeister, verlässt gerade stolz die Bezirksliga durch die obere Luke, und dann holt der kleine Verein auch noch den WM-Pokal in den Ort. So ein schickes Trophäenbild würde sich gut in der Vereinsgalerie machen — aber hier hakt es noch.

Am 6. Juli zwischen 13 und 21 Uhr kommt die flaschengroße Statue zum Hahner Dorfplatz. „Ehrenrunde“ nennt der weltgrößte Verband die Gold-Tour durch die Republik. Bei 63 Amateurklubs — auch „Basis“ genannt — fährt der Weltmeister mit seinen beiden Trucks vor. Beworben hatten sich beim DFB über 800 Vereine, Hahn bekam den „WM-Zuschlag“ ganz ohne Bestechung. Ein schickes Video überzeugte die Jury.

Nun ist ein kleines Volksfest an diesem Tag geplant. Feste feiern kann der Verein, um die Organisation mache er sich keine Sorgen. „Wir haben da eine gewisse Erfahrung. Für das Pokalspiel im letzten Jahr gegen Alemannia haben wir mindestens den gleichen Aufwand betrieben“, sagt Dietmar Halterbeck, der Vorsitzende.

Parallel wird dazu auf dem Sportplatz (Kitzenhausweg) das WM-Turnier mit allen Teams noch einmal nachgespielt — mit durchaus ungewissem Ausgang. Es ist ein „Fun-Turnier“ auf Kleinfeldern — ohne die großen sportlichen Ambitionen. Teilnehmer werden noch gesucht.

Schaulustige sind da reichlich willkommen, von den verschlossenen Trucks gibt es dagegen wenig zu sehen. Die Zugangsberechtigung erhalten 2014 Menschen, die der Ausrichter auswählt. Das sind die Privilegierten, die sich den Pokal in der Vitrine ansehen dürfen und ein Erinnerungsfoto mit nach Hause nehmen: „Der Pokal und ich.“

Das Verfahren ist streng festgelegt. Nur mit einer Eintrittskarte und einem angelegten kleinen Armband ist der Zutritt zu den Trucks möglich. Wie komme ich also an die begehrten Karten? Jedes Vereinsmitglied erhält zwei Tickets, 400 Tickets gehen an „Maria im Tann“ — Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe. Und jeweils 50 Tickets erhalten der belgische Verein AS Eupen und der niederländische Klub SV Simpelfeld, kündigt Halterbeck an. „Etwa 500 weitere Tickets gehen für 10 Euro in den freien Verkauf — davon gehen jeweils fünf Euro an die Mexiko-Hilfe unseres Vereinsmitglieds Egidius Braun.“ Der Ehren-Präsident des DFB ist ebenfalls eingeladen an diesem Nachmittag.

Die frei erhältlichen Tickets werden am 15. Juni, 17. Juni und 19. Juni zwischen 17.00 und 19.30 Uhr im Fanshop am Sportplatz Kitzenhausweg abgegeben. Jeder Käufer erhält maximal zwei Tickets zum Stückpreis von 10 Euro. „Die Nachfrage wird das Angebot sicher überschreiten“, vermutet Halterbeck, der auch nichts dagegen hat, wenn sich Interessenten über eine Mitgliedschaft den Zugang zum „goldenen Käfig“ sichern. Auf jedem Ticket ist ein akkurates Zeitfenster für die Begegnung mit der WM-Trophäe aufgedruckt. Nur so lässt sich der Besuch organisieren. Am Ausgang des DFB-Trucks bekommt jeder der 2014 Besucher eine Codekarte, mit der er sich anschließend sein persönliches WM-Pokalfoto im Internet herunterladen kann.

Immer nur elf Besucher werden durch die Ausstellung geschleust. Die erste Mannschaft dagegen hat noch ein paar Aufstiegs-Väter mehr. Vermutlich werden sie das kleine Problem noch lösen bei Inde Hahn. Am Tag danach kann sich der WM-Pokal ein bisschen erholen, er hat einen freien Tag, den er weitgehend noch im Münsterländchen verbringen kann. Die goldene Trophäe darf aber selbst der Vorsitzende nicht mit nach Hause nehmen. Er bleibt im Truck, bewacht von vermutlich entschlossenem Personal.

(pa)