1. Sport

Eltmann/Düren: 3:0 in Eltmann: „Sachlich, cool und überzeugend”

Eltmann/Düren : 3:0 in Eltmann: „Sachlich, cool und überzeugend”

Volleyball-Bundesligist Evivo Düren bleibt auf Erfolgskurs. Das 3:0 (25:21, 25:15, 26:24) bei Aufsteiger SG Eltmann bedeutet Sieg drei im dritten Spiel.

Damit setzt das Team die Forderung von Trainer Bernd Werscheck perfekt um: Gegen die Aufsteiger müssen die Pflichtsiege eingefahren werden, um die Qualifikation für die Play-off-Runde früh zu sichern.

Trotz des Siegs rutschte Düren (6:0 Punkte, 9:1 Sätze) in der Tabelle auf Rang 3 ab, da Friedrichshafen ein Spiel nachholte und zusammen mit SCC Berlin die Tabelle ohne Satzverlust anführt.

„Sachlich, cool und überzeugend”, sei seine Mannschaft in Eltmanns Georg-Schäfer-Halle aufgetreten, freute sich Werscheck.

Mehr als 1300 Zuschauer wollten ihr Team förmlich zum Sieg schreien. Aber immer wieder überwand vor allem Sven Anton mit seinen Angriffsschlägen Eltmanns Block. Die Menge in der Halle wurde zunehmend ruhiger.

Im zweiten Satz brachte Evivo die Fans des Gastgebers sogar zum Schweigen. Über ein schnelles 8:2 und 15:6 ließ Düren keinen Zweifel aufkommen, wer Herr im Hause war.

Der Ex-Dürener Tilo Koch mühte sich im Eltmanner Team zwar redlich, seine Angreifer in Position zu bringen. Immer häufiger aber schob vor allem Malte Holschen den Angriffen einen „Blockriegel” vor.

Bei Dürens 16:12-Führung in Durchgang drei schien die Entscheidung gefallen. „Dann haben wir uns allerdings den Luxus von fünf Eigenfehlern in Folge geleistet”, musste Werscheck plötzlich Eltmanns Führung registrieren und eine zum Leben erweckte Tribüne.

Zwei Blocks von Holschen aber entschieden schließlich doch die Partie zu Gunsten der Dürener.