Erkelenz: Sport im Sand ab Mai: Volleyball-Verein EVV 2000 errichtet Anlage

Erkelenz: Sport im Sand ab Mai: Volleyball-Verein EVV 2000 errichtet Anlage

Freude beim Erkelenzer Volleyball-Verein EVV 2000: Nach 17 Jahren Anlaufzeit ist es jetzt soweit. Die Bagger sind endlich angerückt, und der Bau einer Switch-Funktionsanlage für den Beach-Sport nimmt konkrete Formen an.

Hiervon konnten sich am Montag auf dem Gelände zwischen Sportplatz, Krefelder Straße und Kreismusikschule insbesondere Bürgermeister Peter Jansen, EVV-Vorsitzender Klaus Roosen, Trainer Bogdan Chudzik, Jan Pietzko, Westdeutscher Jugendmeister U 16 im Beachvolleyball sowie Vertreter der Baufirmen überzeugen. Klaus Roosen erläutert, man habe sich in Zusammenarbeit mit der Stadt Erkelenz seit 1995 um einen geeigneten Standort für eine Beachvolleyball-Anlage bemüht. Leider sei das Vorhaben immer wieder an Auflagen oder fehlender Zustimmung von Anwohnern gescheitert. Jetzt habe die Stadt Erkelenz eine geeignete Fläche an der Kreismusikschule gefunden, an der nicht nur Volleyball gespielt werden kann.

In Zusammenarbeit mit dem Architektenbüro Vieten habe sich der EVV für eine Switch-Funktionsanlage mit vier Spielfeldern entschieden und könne somit alle Beach-Sportarten wie Beachsoccer, Beachhandball, Beachminton und natürlich Beachvolleyball auf einer Flächen von 57 mal 26 Metern anbieten. Im ersten Bauabschnitt seien der Erdaushub, Versickerungsschächte, Kiesschicht, Betonfundamente und eine 40 Zentimeter dicke Spielsandauflage geplant, so Klaus Roosen.

Mit der Fertigstellung und Einweihung der neuen Anlage im Sportzentrum rechnet der EVV-Vorsitzende.