Selfkant-Saeffelen/Schalbruch: Spielen ohne Limit lautet das Erfolgsrezept

Selfkant-Saeffelen/Schalbruch: Spielen ohne Limit lautet das Erfolgsrezept

Wie können elementare Lernprozesse von Schülern im Grundschulalter in effektiver und kreativer Weise unterstützt und gefördert werden?

Mit dieser Frage beschäftigt sich die Offene Ganztagsgrundschule der Westzipfelschule in Saeffelen und Schalbruch und geht dabei neue Wege. Angestoßen durch einen Ideenwettbewerb der Initiative „Mehr Zeit für Kinder” und des Ulmer Transferzentrums für Neurowissenschaften und Lernen, entwickelte das OGS-Team rund um Schulleiterin Andrea Reh und Monika Douven einen eigenen Ansatz: Die Integration klassischer, pädagogisch wertvoller Spielmaterialien in den Grundschulalltag fördert und fordert die Kinder in der entscheidenden Phase der kindlichen Hirnreifung. Das Angebot der Nachmittagsbetreuung der OGS bietet dazu ideale Möglichkeiten.

Stressabbau und Erfolgserlebnisse

Nach dem anstrengenden Unterricht, dem gemeinsamen Mittagessen und der Erledigung der Hausaufgaben steht das Spielen im Vordergrund. Stressabbau, sprachliche Förderung durch Argumentieren, Erzählen und Erklären, spielerisches Sozialtraining durch Zuhören, Einhalten von Regeln, Kompromisse schließen oder verlieren können, durch das Spiel Erfolgserlebnisse haben und Anerkennung erfahren sind nur einige der vielen Ziele des Projektes.

Die Jury des Wettbewerbs, an dem 335 Grundschulen aus NRW, Hessen, Bayern und Baden-Württemberg teilnahmen, fand das Konzept der Westzipfelschule so überzeugend, dass sie es zu einem der Besten kürte. Die Schule wurde jetzt zum zweiten Mal nach 2009 zertifiziert und darf weiterhin das „Spielen-macht-Schule-Siegel” tragen. Als Preis erhielt die Einrichtung nun eine hochwertige und umfangreiche Spielezimmerausstattung, mit der die Ideen des Konzepts nun in die Praxis umgesetzt werden sollen.

Voller Begeisterung und mit leuchtenden Augen durften die Kinder in den letzten Tagen immer wieder neue Spielsachen auspacken und ausprobieren. Da ist für alle etwas dabei: Gesellschaftsspiele, Knobel- und Malspiele, ein von den Mädchen heiß geliebter Pferdehof, ein Bauernhof mit allem Zubehör, eine Feuerwache und vieles mehr. Nach Herzenslust und mit viel Freude, Ausdauer und Fantasie wird nun in den OGS-Räumen gemeinsam gespielt und gebaut, sodass Langeweile für die Kinder zumindest in der Westzipfelschule zum Fremdwort geworden ist.

Mehr von Aachener Nachrichten